Reiten: Turnier in Greven und Osterwick
Doctor Cooper kann auch springen

Laer -

Ein Dressurpferd, das auch gut springen kann – das gibt es beim RV Laer. Charlotte Franke zeigte mit Doctor Cooper im A-Springen das so etwas möglich ist.

Dienstag, 23.07.2019, 12:48 Uhr
Doctor Cooper mit Charlotte Franke.
Doctor Cooper mit Charlotte Franke. Foto: RV Laer

Auch Dressurpferde können im Parcours eine gute Figur abgeben. So geschehen am vergangenen Wochenende in Greven. Doctor Cooper, junges Nachwuchspferd von Clara Möllers (RV Laer) und mit dieser auch bereits äußerst erfolgreich in Dressurprüfungen für junge Pferde, ging, spontan genannt, unter Charlotte Franke in einer Springpferdeprüfung Klasse A auf Zwei-Sterne-Niveau. Was als Übungsrunde gedacht war, endete mit einer tollen Wertnote von 8,2 und Rang zwei. Somit wächst hier ein echter Allrounder heran.

Ebenfalls in Greven unterwegs war Jan Berning mit Grandessa. In einem M-Springen auf Zwei-Sterne-Niveau sicherten sich die beiden Rang drei. Zudem ist Berning mit dieser Stute für das kommende Turnier der Sieger vor dem münsterschen Schloss qualifiziert. Das Paar startet im Finale um den Pokal der Provinzialversicherung.

Birgit Delorme und Rubin Sodalis wurden außerdem als Siebte platziert in einer A-Dressur.

Beim Turnier in Osterwick gab es Schleifen für Alexander Gerdener und Candy, die mit einer blauen Schleife für Rang vier in einer Springpferdeprüfung der Klasse A** nach Hause fuhren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6799775?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Mehr als eine halbe Million Übernachtungen
 
Nachrichten-Ticker