Erste Runde des Kreispokals: Westfalia Leer erwartet Borussia Emsdetten
Westfalia Leer hat nur geringe Chance aufs Weiterkommen

Horstmar-Leer -

Westfalia Leer erwartet in der ersten Runde des Kreispokals den Westfalenligisten Borussia Emsdetten – möglicherweise wird das eine Lehrstunde.

Dienstag, 20.08.2019, 13:48 Uhr aktualisiert: 21.08.2019, 14:26 Uhr
Pascal Iger (l.) und der SV Westfalia Leer treffen am Mittwoch im Pokal auf den Westfalenligisten Borussia Emsdetten.
Pascal Iger (l.) und der SV Westfalia Leer treffen am Mittwoch im Pokal auf den Westfalenligisten Borussia Emsdetten. Foto: Alex Piccin

Die Hürde scheint hoch für Westfalia Leer , zu hoch wahrscheinlich; denn in der ersten Runde des Kreispokals trifft der SV Westfalia heute Abend auf Borussia Emsdetten .

Zwei Spiele, sechs Punkte, kein Gegentor bei sechs Treffern – die aktuelle Bilanz des Westfalenligisten lässt die Chancen des Kreisligisten auf ein Weiterkommen gen null gehen. Die Mannschaft von Trainer Roland Westers, der auch in Borghorst bereits als Coach gearbeitet hat, ist bestens in die Saison gestartet.

Westfalia hingegen treibt sich nach einem Unentschieden und einer Niederlage auf Platz zehn in der Kreisliga herum und muss sich in der Meisterschaft demnächst mit der Zweiten der Borussia auseinander setzen. „Trotzdem ist das kein Spiel, in dem wir darauf warten, dass die 90 Minuten vorbei sein werden. Die Jungs freuen sich drauf. Wann hat man schon mal die Chance, gegen einen höherklassigen Gegner zu spielen?“ sagt Trainer Thomas Overesch und fügt hinzu: „Wahrscheinlich wird es eine Lehrstunde für uns.“

Doch neben der Stärke des Gegners hat Westfalia ein weiteres Problem: „Wegen Urlaub, Arbeit und Verletzungen werden einige Leute fehlen“, sagt Overesch.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6861996?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker