Triathlon: Islandman auf Norderney
Drei Strakeljahns waren dabei

borghorst -

Vier Marathonis aus Steinfurt nahmen jetzt am 10. Islandman Norderney, einem Triathlon mit verschiedenen Distanzen, teil. Gemeldet waren über die Sprintdistanz (500/20/5) Frauke Strakeljahn und Peter Holthues, über die olympische Distanz (1,5/40/10), auch die Norderneyer „Königsdisziplin“ genannt, Elke und Karsten Strakeljahn.

Mittwoch, 11.09.2019, 14:32 Uhr
Erfolgreiche Familie Strakeljahn beim Triathlon auf Norderney: (v.l.) Elke, Frauke und Karsten.
Erfolgreiche Familie Strakeljahn beim Triathlon auf Norderney: (v.l.) Elke, Frauke und Karsten. Foto: privat

Elke und Karsten Strakeljahn mussten als Erste bei auflaufendem Wasser auf die Strecke. Da Wellengang und Strömung zu einer besonderen Herausforderung und Gefährdung beim Schwimmen beitrugen, hatten sich die Organisatoren zu einem „Australian Exit“ entschieden, das bedeutet, das Schwimmen wurde in zwei 750 m Runden mit einem Landgang absolviert. Eine besondere Belastung, da man zwei Mal gegen die Brandung schwimmen musste. Trotzdem verließ das Ehepaar mit guten Schwimmzeiten (Elke 32:02 min., Karsten 33:55 min.) das Wasser vorne im Feld.

Auf dem Rad schob sich Elke Strakeljan auf Rang drei vor. Beim Lauf hielt sie diese Platzierung und finishte nach 2:42:06 std. Dritte des Gesamtfeldes und als Erste der Altersklasse W 50. Karsten Strakeljahn kam als Zweiter der M 55 und 17. des Männerfeldes nach 2:32:17 std. ins Ziel.

Peter Holthues musste den äußerst anspruchsvollen Schwimmbedingungen Tribut zollen und entschied sich aus Sicherheitsgründen nach der ersten Boje den Wettkampf abzubrechen.

Frauke Strakeljahn verließ als dritte Frau das Wasser (13 min.), hielt sich prima auf dem Rad und musste bis zum Ziel nur zwei weitere Konkurrentinnen ziehen lassen, sodass sie als Fünfte des Frauenfeldes und als Zweite der W 20 das Rennen beendete.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6918766?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Gestank im Hamburger Tunnel: Sollten die Fahrradständer entfernt werden?
Pro & Contra: Gestank im Hamburger Tunnel: Sollten die Fahrradständer entfernt werden?
Nachrichten-Ticker