Tischtennis: Ländervergleichskampf im Almelo
Maja Lichte dominiert die Konkurrenz

Burgsteinfurt -

Der Kreis Steinfurt nahm am Vergleichswettkampf EUREGIO in Almelo teil und schickte seine besten Nachwuchskräfte im Tischtennis in den verschiedenen Altersklassen in den Wettkampf. Diese erzielten zum Teil starke Ergebnisse.

Montag, 30.09.2019, 16:08 Uhr
Die Teilnehmer des TBB in Almelo: (v.l.) Maja Lichte, Diana Shevnin, Julia Shevnin und Nick Hartmann.
Die Teilnehmer des TBB in Almelo: (v.l.) Maja Lichte, Diana Shevnin, Julia Shevnin und Nick Hartmann. Foto: TBB

Ein Zweiländer-Wettkampf stand für einige Akteure des TB Burgsteinfurt am Sonntag auf dem Programm: Der Kreis Steinfurt nahm am Vergleichswettkampf EUREGIO in Almelo (Niederlande) teil und schickte seine besten Nachwuchskräfte im Tischtennis in den verschiedenen Altersklassen in den Wettkampf. Neben dem Kreis Steinfurt nahm von deutscher Seite noch der Kreis Emsland-Bentheim sowie aus Holland die Bezirke Noord und Oost teil. 100 Akteure spielten somit über Vor-, Zwischen und Hauptrunde die Sieger aus.

Der TB war mit Diana und Julia Shevnin (beide Jg. 2005), Maja Lichte (Jg. 2007) und Nick Hartmann (Jg. 2005) vertreten. Das Niveau bei diesem Ländervergleich war extrem hoch. Am Ende eines langen Tages standen die Ranglisten in den einzelnen Klassen fest. Maja Lichte dominierte die Konkurrenz bei den Mädchen 2007 und sicherte sich ohne eine Niederlage den Einzeltitel. Diana Shevnin erspielte sich in ihrer Altersklasse den dritten Platz. Ihre Schwester Julia Shevnin erreichte Rang 15..

Nick Hartmann hatte ein wenig Lospech, da er mit den stärksten Vertretern aus den holländischen Regionen, den späteren Siegern, in eine Gruppe kam. Hier belegte er den dritten Platz und erreichte in der Gesamtwertung Platz neun.

Nachdem in den Spielklassen die Sieger und Platzierten feststanden, wurden die jeweiligen Ergebnisse der einzelnen Akteure nach einem Punktesystem den einzelnen Kreisen zugeordnet und so die Ergebnisse in der Regionenwertung ermittelt. An diesem Tage hatten die holländischen Akteure den besseren, und so gingen die Plätze eins und zwei an die Regionen Noord und Oost. Der Kreis Steinfurt wurde Dritter vor dem Kreis Emsland-Bentheim.

Neben dem Kräftemessen stand aber auch das Miteinander im Vordergrund der Veranstaltung. So wurden beispielsweise neue internationale Kontakte geknüpft werden – gelebtes Europa.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6969794?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Nachrichten-Ticker