Kreisliga Münster
SCN mit Schwächen beim Torabschluss

Nordwalde -

Im Torabschluss mit großen Schwächen, zudem im Konflikt mit einigen Schiedsrichterentscheidungen: Die Handballer des SC Nordwalde hatten es beim 27:31 gegen Ascheberg/Drensteinfurt nicht leicht.

Montag, 30.09.2019, 17:00 Uhr
Die Handballer des SC Nordwalde (hier Tobias Liesenkötter, M.) zeigten in Ascheberg einige Schwächen beim Torabschluss.
Die Handballer des SC Nordwalde (hier Tobias Liesenkötter, M.) zeigten in Ascheberg einige Schwächen beim Torabschluss. Foto: Matthias Lehmkuhl

Die Handballer des SC Nordwalde haben bei der HSG Ascheberg/Drensteinfurt mit 27:31 (13:17) ihre erste Saisonniederlage kassiert. Anders als Ergebnis und Spielverlauf es jedoch ausweisen, hat die Mannschaft von Trainer Rainer Novak indes ein ordentliches Spiel abgeliefert und haderte am Ende mit den Entscheidungen der beiden Unparteiischen.

Einerseits habe es klare Fehlentscheidungen gegeben, zudem sei ein Foul, das in Novaks Augen mit einer Roten Karte hätte geahndet werden müssen; andererseits habe seine Mannschaft aber auch klarste Torchancen ausgelassen und den gegnerischen Torwart regelrecht warm geschossen. „Wir haben vorne zu früh und zu unüberlegt abgeschlossen“, sagte der Nordwalder Trainer.

Auch in der Abwehr war Nordwalde nicht fehlerfrei: „Wir haben in der ersten Halbzeit in der Deckung nur reagiert und waren zu passiv in unseren Bewegungsläufen“, sagte Novak, dessen Team in der elften Minuten mit drei Toren hinten lag (4:7). Bis zur Pause konnte der SCN diesen Rückstand nicht aufholen. Nach dem Wechsel bauten die Gastgeber ihren Vorsprung auf fünf Treffer aus (33., 19:14), doch schon acht Minuten später war Nordwalde beim Stand von 21:22 wieder im Rennen. Bis zur 55. Minute blieb die Partie offen (26:26), dann jedoch führten „klare Fehlentscheidungen, die auch der gegnerische Trainer bestätigte“, so Novak, dazu, „dass meine Jungs beim 26:28 aufgesteckt“ haben.

Tore: aus Datenschutzgründen keine Angabe

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6969927?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Schiedsrichter bittet um Polizeischutz
Hoch her ging es am Ende der Partie Westfalia Leer gegen Eintracht Rodde. Schiedsrichter Christian Kadell bat um Polizeischutz.
Nachrichten-Ticker