Bezirksliga 12: Burgsteinfurt erwartet BW Aasee
Ellenlange Ausfallliste macht dem SV Burgsteinfurt Sorge

Burgsteinfurt -

Wenn‘s ganz blöd läuft, muss der SV Burgsteinfurt am Sonntag im Heimspiel gegen BW Aasee auf acht Spieler verzichten, die entweder verletzt sind, angeschlagen oder privat verhidnert.

Freitag, 04.10.2019, 14:04 Uhr aktualisiert: 04.10.2019, 16:34 Uhr
Die Liste an Ausfällen ist lang bei SV Burgsteinfurt. Jonas Grütering (r.) gehört zum Glück nicht dazu.
Die Liste an Ausfällen ist lang bei SV Burgsteinfurt. Jonas Grütering (r.) gehört zum Glück nicht dazu. Foto: Marc Brenzel

Am Sonntag muss ein stark dezimierter SV Burgsteinfurt gegen den Tabellenelften Blau-Weiß Aasee Münster antreten. Beide Mannschaften haben ihre jüngsten Spiele verloren, der SVB mit 0:1 in Recke, Aasee mit 0:3 gegen Wilmsberg. Vier Begegnungen zuvor hat die Elf von Trainer André Kuhlmann gegen Recke ebenfalls mit 0:1 verloren.

„Na, dann sind wir ja auf Augenhöhe“, witzelt Burgsteinfurts Coach Christoph Klein-Reesink direkt – obwohl ihm angesichts der Ausfallliste für Sonntag keineswegs zum Lachen ist.

Neben den Langzeitverletzten Brameier, Bahlmann, Kormann und Hintelmann, der mit einer Knieverletzung jetzt auch für sechs Wochen auf Eis liegt, fallen zwei Spieler angeschlagen (Bode, Anyanwu) aus. „Jens Hauptmeier und Philipp Brüggemeyer sind privat verhindert. Wir sind gerade mal elf Spieler. Vielleicht kann von den beiden Angeschlagenen wenigstens einer spielen“, hofft Klein-Reesink auf schnelle Genesung. „Wir müssen nun von Spiel zu Spiel sehen, wer gesund ist und uns in die Winterpause retten. Dann kommen die Verletzten wieder zurück“, freut sich Klein-Reesink nun schon auf Weihnachten.

Da kann es nur gut sein, dass der Gegner keiner aus der oberen Tabellenregion ist. Spitzenreiter Greven würde diese Schwächung gnadenlos auszunutzen wissen. Aber: „Auch Aasee ist unangenehm zu spielen. Wir haben in der vorigen Saison nur knapp gegen sie gewonnen“, erinnert sich der Burgsteinfurter Trainer, dass die Blau-Weißen spielerisch zwar keine Überflieger sind, dafür aber tief und kompakt stehen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6977997?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Werbeoffensive für neues Radlager
Zu manchen Tageszeiten sieht es so aus im Radlager am Bremer Platz. 759 der 984 Fahrradständer sind gut zwei Monate nach dem Stadt noch nicht vergeben.
Nachrichten-Ticker