Verbandsliga
TTV Metelen erwartet eine „Wundertüte“

Metelen -

Nach dem jüngsten 8:8 gegen Ramsdorf erwartet der TTV Metelen am Samstag die Zweite aus Herne, die für die Metelener Akteure irgendwie eine „Wundertüte“ darstellt.

Donnerstag, 10.10.2019, 12:10 Uhr aktualisiert: 11.10.2019, 13:22 Uhr
Stefan Weiß holte zuletzt einen Punkt gegen Ramsdorf.
Stefan Weiß holte zuletzt einen Punkt gegen Ramsdorf. Foto: Strack

Während die Teams auf Kreisebene am Wochenende spielfrei haben, geht es auf Verbands- und Bezirksebene am sechsten Spieltag um Punkte. Dabei empfängt das Verbandsligateam mit TTC Ruhrstadt Herne II den Tabellensiebten. Die Gäste sind eine Art „Wundertüte“ und zählen in Bestbesetzung zu den spielstärksten Teams der Liga. Die Zweite des Drittligisten ist Aufsteiger und nur schleppend in die Saison gestartet, konnte dann jedoch die Partien drei und vier für sich entscheiden, ehe man überraschenderweise am letzten Spieltag, stark ersatzgeschwächt, gegen BW Greven mit 6:9 unterlag. „Wir werden wohl erst am Samstagabend erfahren, in welcher Aufstellung Herne bei uns spielen wird, sodass eine Einschätzung im Vorfeld nicht möglich ist. So fehlten im letzten Heimspiel gegen Greven gleich vier Akteure,“ verweist Metelens Nummer zwei, Hendrik Waterkamp auf die unterschiedlichsten Aufstellungen hin. Bei seinem Team sind, wie schon beim 8:8-Unentschieden im letzten Spiel in Ramsdorf, aktuell alle Akteure an Bord.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6991331?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Basketball: Pro B: WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Nachrichten-Ticker