Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Preußen Borghorst holt Jens Wietheger

Borghorst -

Jens Wietheger, über Jahre hinweg der Torjäger des 1. FC Nordwalde, hat sich Preußen Borghorst angeschlossen. Am Sonntag beim FCE Rheine II fehlt der Angreifer allerdings noch. Dabei hätte ihn seine neue Mannschaft gut gebrauchen können, denn der SCP wird an diesem Wochenende so richtig zur Ader gelassen.

Freitag, 08.11.2019, 14:04 Uhr aktualisiert: 14.11.2019, 12:26 Uhr
Jens Wietheger hat sich dem SCP angeschlossen.
Jens Wietheger hat sich dem SCP angeschlossen. Foto: Marc Brenzel

Weil Nils Uphoff aufgrund seiner schweren Knieverletzung lange ausfällt, haben die Verantwortlichen des SC Preußen Borghorst reagiert und für den Angriff „nachgelegt“. Jens Wietheger ist neu verpflichtet worden, um die Tormaschine der Adlerträger anzuwerfen.

Am Sonntag im Spiel bei der Reserve des FC Eintracht Rheine fehlt der frühere Nordwalder allerdings noch. „Jens wird erst in einer oder in anderthalb Wochen bei uns einsteigen“, erklärt Trainer Michael Straube .

Dabei hätte er Wietheger schon morgen bestens gebrauchen können, denn personell drückt der Schuh enorm. „Uphoff, Olden, Rausch, Groll, Theune, Wierling, Over, Mallaamine, Berning . . . Neun Leute fehlen uns. Und da es bei der Zweiten ähnlich schlecht aussieht, können wir von da wahrscheinlich auch nichts bekommen“, gibt Straube eine alarmierende Wasserstandsmeldung ab. „Jeder, der noch eine gültige Spielberechtigung für die Preußen besitzt, kann sich bei uns melden.“

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7050628?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Vergewaltiger kommt in Haft
Sechseinhalb Jahre Strafe: Vergewaltiger kommt in Haft
Nachrichten-Ticker