Turnen: Finalwettkampf in Bielefeld
Siegerkrönchen für Elsa Rausmann vom SC Nordwalde

Nordwalde -

Beim finalen Wettkampf der Nordwalder Nachwuchsturnerinnen am Sonntag in Bielefeld-Senne wartete der Ausrichter mit einer ganz besonderen Dekoration auf und hatte auch ungewöhnliche Auszeichnungen in der Tasche.

Dienstag, 12.11.2019, 14:00 Uhr aktualisiert: 12.11.2019, 18:54 Uhr
Die Nordwalder Nachwuchsturnerinnen (hinten v.l.) Elsa Rausmann, Elina Wißgott, Liliana Wißgott, (vorne) Lenya Bürger, Charlotte Göcke, Emma Enkrodt und Evelin Stürmer.
Die Nordwalder Nachwuchsturnerinnen (hinten v.l.) Elsa Rausmann, Elina Wißgott, Liliana Wißgott, (vorne) Lenya Bürger, Charlotte Göcke, Emma Enkrodt und Evelin Stürmer. Foto: SC Nordwalde

Krönchen und Zepter statt Pokale und Medaillen, ein Schloss, durch das einmarschiert wurde, sowie Blumen und Kronen-Deko in der gesamten Halle stellten einen rosaroten Rahmen für den finalen Wettkampf der Nordwalder Nachwuchsturnerinnen am Sonntag in Bielefeld-Senne.

In der Altersklasse sieben für den Jahrgang 2011 erreichte Elina Wißgott mit sauberen Übungen und starken 54,90 Zählern den dritten Platz von 17 Starterinnen.

Mit Evelin Stürmer , Emma Enkrodt, Lenya Bürger und Charlotte Göcke traten vier Nordwalderinnen in der Altersklasse acht für den Jahrgang 2011 an die Geräte. Mit über 60 Punkten platzierten sich Turnerinnen der Kaderschmiede Detmold auf den ersten vier Plätzen, so dass Evelin Stürmer mit 54,55 Zählern als beste Turnerin des Turngaus Münsterland auf dem siebten Rang landete. Emma (51,55 Punkte, Platz 9), Lenya (49,25 Punkte, Platz 12) und Charlotte (49,00 Punkte, Platz 14) freuten sich über ein Wettkampf-T-Shirt, Urkunde und Zepter.

Ebenfalls mit den Pflichtübungen der AK 8, aber für die Turnerinnen des Jahrgangs 2009, erreichte Liliana Wißgott mit exzellenten Übungen an Boden und Balken und in Summe 58,55 Zählern das Gold-Podium und konnte sich zusätzlich über eine Krone freuen.

In der höchsten Wettkampfstufe des Tages (AK 9, Jahrgang 2010) ging mit Elsa Rausmann nur eine Turnerin an den Start, die die abweichenden Gerätevorgaben des Ausrichters nicht scheute. Mit 56,55 Gerätepunkten verbesserte sie ihre Saisonbestleistung um fast sieben Punkte und konnte mit Siegerkrönchen die Heimreise antreten.

„Mit dem Little-Fee-Cup hatten die Nachwuchsturnerinnen einen spaßigen und motivierenden Abschluss des Wettkampfjahres 2019“, resümieren die mitgereisten Trainerinnen Maja Rausmann und Anne Löbbert. Bis zum Saisonauftakt im Frühjahr stehe nun wieder vermehrt Kraft- und Techniktraining sowie das Erlernen der neuen Pflichtübungen auf dem Programm.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7060992?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Wahl in Großbritannien: Zitterpartie bis zum Schluss
Boris Johnson verlässt mit seinem Hund Dilyn ein Wahllokal in London.
Nachrichten-Ticker