Fußball: Kreisliga A
Germania Horstmars starke Leistung wird nicht belohnt

Horstmar -

Germania Horstmar hat im Duell gegen den FC Nordwalde trotz einer starken Leistung mit 2:3 eine Niederlage hinnehmen müssen.

Sonntag, 17.11.2019, 20:18 Uhr
Nordwaldes Michael Dömer (blaues Trikot) wird hier zwar von den Horstmarern Hendrik Banker (re.) und Florian Herdt in die Zange genommen, doch am Ende hatten die Nordwalder das bessere Ende für sich. Da reichten auch zwei Treffer von Yannick Ruhoff (kl. Bild) nicht.
Nordwaldes Michael Dömer (blaues Trikot) wird hier zwar von den Horstmarern Hendrik Banker (re.) und Florian Herdt in die Zange genommen, doch am Ende hatten die Nordwalder das bessere Ende für sich. Da reichten auch zwei Treffer von Yannick Ruhoff (kl. Bild) nicht. Foto: Strack

Irgendwie ist der Wurm drin bei Germania Horstmar . Selbst eine starke Leistung wird vom Fußballgott anscheinend nicht gewürdigt. „Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen. Sie haben gut gespielt und gut gekämpft. Aber wir haben einfach kein Glück“, haderte Horstmars Trainer mit dem Schicksal seiner Mannschaft, die gerade mit 2:3 (1:0) gegen den FC Nordwalde verloren hatte. Zudem beklagte er, dass der zweite Nordwalder Treffer nach einer Abseitsposition gefallen sei.

„Wir haben Schwein gehabt, das war ein glücklicher Sieg“, räumte Nordwaldes Trainer Tim Lambers durchaus ein, dass der Gastgeber eine gute Partie gezeigt habe und eigentlich hätte gewinnen müssen.

Horstmar ging in Durchgang eins verdient mit 1:0 nach einem Treffer von Yannick Ruhoff in Führung (42.), hätte aber durchaus schon 2:0 in Front liegen können, wenn bei Ruhoffs erstem Versuch nicht die Latte im Weg gestanden hätte (38.). Per Freistoß glich Marvin Bingold nach der Pause aus (55.). Zu dem Zeitpunkt verdient, denn der FCN machte nach dem Wechsel ordentlich Druck und drängte auf den Ausgleich. Alexander Volmer hatte nach Zuspiel von Benjamin Brahaj das 2:1 für den TuS auf dem Fuß (62.), scheiterte aber an Sascha Woestmann. Auf der Gegenseite zeigte Tim Mensing gegen Bingold, dass er ebenfalls kein schlechter Torwart ist (70.). Erst Lars Overkamps Eigentor nach einer scharfen Hereingabe von Jannik Soller (78.) bescherte Nordwalde die neuerliche Führung.

Doch die hielt nicht lange. Horstmars ständiges Bemühen wurde belohnt. Einen Freistoß von Brahaj beförderte Ruhoff mit dem Kopf an Woestmann vorbei in die Maschen – und schon stand es wieder ausgeglichen 2:2.

Doch Nordwalde hatte in der Schlussphase mehr Glück als der TuS Germania, denn nach einem Eckball von Robin Lenger stand Bingold am zweiten Pfosten in Lauerstellung und bugsierte die Kugel ein zweites Mal über die Linie.

Nun warf Horstmar alles nach vorne und wollte wenigstens das 3:3 schaffen. Doch der Schuss ging nach hinten los. Robin Lenger und Julian Godt hätten den Spielstand für den FCN durchaus erhöhen können, scheiterten jedoch beide Mal an Tim Mensing, der auf der Linie stark reagierte.

Germania Horstmar: Mensing – Herdt (75. Zumbrock), L. Overkamp (89. Hellenkamp), Jung, Wenking – A. Berkenbrock (75. Gewald), Ruhoff, Kortehaneberg (46. Kosakowski), Banker, – Brahaj, Volmer.

FC Nordwalde: Woestmann – Grummel, Grimme, Hols, Markfort (84. Godt) – Rohlmann, Lenger – Hölscher (44. Soller), Bingold, Dömer – D. Heinze.

Tore: 1:0 Ruhoff (42.), 1:1 Bingold (55.), 1:2 Overkamp (77./ET), 2:2 Ruhoff (78.), 2:3 Bingold (86.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7073252?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Stoff ausgetreten: Feuerwehr im ABC-Einsatz
Abrissarbeiten an der Domagkstraße: Stoff ausgetreten: Feuerwehr im ABC-Einsatz
Nachrichten-Ticker