Bezirksliga 12: Burgsteinfurt verliert in Münster mit 2:4
SV Burgsteinfurt macht einen Fehler zu viel

Burgsteinfurt -

Sechs Tore in Münster – vier aus Sicht des SV Burgsteinfurt allerdings auf der falschen Seite. Dennoch, die meisten gefielen Burgsteinfurts Trainer Christoph Klein-Reesink richtig gut.

Sonntag, 01.12.2019, 18:32 Uhr aktualisiert: 01.12.2019, 20:05 Uhr
Bo Weishaupt erzielte mit einem sehenswerten Treffer die Führung.
Bo Weishaupt erzielte mit einem sehenswerten Treffer die Führung. Foto: Günter Saborowski

An der Länge oder besser Kürze des Platzes hat es nicht gelegen. „Wir haben einen Fehler mehr gemacht als Borussia“, fasste Christoph Klein-Reesink die 2:4 (1:3)-Niederlage seines SV Burgsteinfurt beim Tabellenführer Borussia Münster zusammen. Der nahm damit erfolgreich Revanche für die 0:3-Schlappe aus dem Hinspiel.

„Wir haben heute wunderschöne Tore gesehen. Das war ein Spiel auf Augenhöhe, sehr intensiv geführt, mit viel Tempo“, analysierte Klein-Reesink das Spiel, das mit der Führung durch Bo Weishaupt gut für den SVB begann (18.). „Ein Schuss aus 20 Metern unter die Latte“, so Klein-Reesink.

Doch das war nur Teil eins der schöne Tore, denn danach langte Manoel Schug drei Mal zu. Das 1:1 erzielte Schug nach einem weiten Zuspiel (29.), das 2:1, zwei Minuten später nach einem Konter, als die Ordnung bei den Stemmertern noch nicht wiederhergestellt war (31.). „Das war Sekundenschlaf und darf uns einfach nicht passieren“, war der SVB-Trainer leidlich sauer über diesen Gegentreffer. Schugs drittes Tor gefiel Klein-Reesink wieder besser, denn nach einem Fehler im Spielaufbau schnappte sich Schug das Kunstleder und donnerte es links oben in den Winkel.

Nach dem Wechsel wurden die Burgsteinfurter besser, kämpften und kamen durch Alex Hollermanns Flugkopfball nach einer Flanke von Weishaupt bis auf 2:3 wieder ran. Der Ausgleich lag allerdings nicht in der Luft, dafür hatten die Gäste aus Burgsteinfurt einfach zu wenige für Münster gefährliche Torchancen. Aber der Druck stimmte. Als sich Burgsteinfurts Keeper Jan Stegemann in der Nachspielzeit bei einem weiten Zuspiel auf den kleinen Platz ein wenig verschätzte, markierte Hannes John auch noch das 4:2.

SVB: Stegemann – Bode, Moor, Hauptmeier, Grütering – Feldhues, Artmann – da Silva, Schmerling, Weishaupt – Hollermann.

Tore: 0:1 Weishaupt (18.), 1:1 Schug (29.), 2:1 Schug (31.), 3:1 Schug (45. + 1), 3:2 Hollermann (79.), 4:2 John (90. + 2).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7103732?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Archäologen graben auf Gelände der geplanten JVA nach Bodendenkmälern
Das Luftbild zeigt das frisch geackerte Gelände (vier Quadranten im oberen Bereich), auf dem die neuen JVA entstehen soll, noch vor Beginn der Grabungsarbeiten.
Nachrichten-Ticker