Bezirksliga: Tabellenletzter verliert gegen Havixbeck mit 17:30
TB-Männer sind zumindest eine Halbzeit auf der Höhe

Burgsteinfurt -

Die Handballer des TB Burgsteinfurt standen auch gegen SW Havixbeck auf verlorenem Posten und unterlagen deutlich. Allerdings hielt die Mannschaft von Trainer Jochen Gauls lange Zeit gut mit.

Sonntag, 09.02.2020, 20:51 Uhr aktualisiert: 10.02.2020, 14:46 Uhr
Finn-Luca Röll war einer der Aktivposten im Burgsteinfurter Team und erzielte drei Treffer für seine Mannschaft.
Finn-Luca Röll war einer der Aktivposten im Burgsteinfurter Team und erzielte drei Treffer für seine Mannschaft. Foto: Matthias Lehmkuhl

Die Niederlagenserie des TB Burgsteinfurt hält an. Auch in der 16. Partie der Bezirksliga war der Turnerbund auf verlorenem Posten. Gegen den Aufstiegsaspiranten SW Havixbeck verlor der Tabellenletzte am Sonntagabend in der Willibrordsporthalle mit 17:30 (12:15).

Wie auch in Borghorst, als Havixbeck mit Mühe 23:20 gewann, zeigte der haushohe Favorit in den ersten 30 Spielminuten eine schwache Leistung. Die TB-Männer spielten couragiert und waren den Gästen über weite Strecken ebenbürtig. Havixbeck offenbarte große Probleme ohne Klebemittel an den Händen und konnte sich nicht nennenswert absetzen. Beide Mannschaften „glänzten“ durch Abspielfehler, Ungenauigkeiten im Abschluss und technische Fehler. „Mein Gott, wacht endlich auf“, schrie Gäste-Coach Tom Langhoff seine Jungs an. Doch viel half sein Aufruf nicht. TB-Trainer Jochen Gauls spornte sein Team in einer Auszeit kurz vor der Pause noch einmal an: „Spielt konzentriert weiter. Die Deckung steht gut, und die Lücken im Angriff kommen wie von selbst.“ Der Lohn für einen anständigen Auftritt zumindest eine Halbzeit lang: der durchaus knappe 12:15-Rückstand.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die TB-Männer bis zur 40. Spielminute auf Augenhöhe (14:17). Aber der erwartete Einbruch folgte. Die Kräfte schwanden langsam. Zumal Lukas Geißler sich in der ersten Halbzeit und Lukas Huser in zweiten so verletzten, dass sie nicht mehr mitspielen konnten. Jetzt agierte Havixbeck wie ein Aufstiegsfavorit. Der Turnerbund konnte dem Sturmlauf nichts mehr entgegensetzen. Nur drei Treffer gelangen dem Schlusslicht der Liga in der letzten Viertelstunde. Gauls war trotzdem mit dem Auftritt seiner Jungs zufrieden. „Man hat gesehen, dass sie fast eine Dreiviertelstunde mithalten konnten. Es geht aufwärts.“

 

Tore:Höck (4), Rüße (3/1), Röll (3), Brumley, Geißler und Vinhage (je 2), Körner (1)

Tore:
  • Das Spiel der Burgsteinfurter Landesliga-Handballerinnen gegen den SC Everswinkel II wurde am Sonntag abgesagt. Die Staffelleitung hatte den Gästen angesichts des aufziehenden Sturmtiefs Sabine freigestellt, anzureisen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7249754?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker