Tischtennis: Oberliga
TBB auswärts chancenlos

Steinfurt -

Auf fremdem Boden läuft es derzeit nicht für die Tischtennis-Akteure des TB Burgsteinfurt. Zwar war man beim starken Tabellenführer aus Köln zu Gast, trotzdem war der Auftritt mit nur zwölf von 41 gewonnen Sätzen kein wirklich guter.

Montag, 17.02.2020, 15:32 Uhr aktualisiert: 18.02.2020, 15:20 Uhr
Jörg Bäumer holte den einzigen Punkt für den TB Burgsteinfurt gegen den Spitzenreiter 1. FC Köln II.
Jörg Bäumer holte den einzigen Punkt für den TB Burgsteinfurt gegen den Spitzenreiter 1. FC Köln II. Foto: Thomas Strack

Der TB Burgsteinfurt musste sich nach der 1:9-Auswärtsklatsche gegen den Tabellenvorletzten erneut mit 1:9 bei 12:29 Sätzen geschlagen geben. Diesmal war der Gegner jedoch Tabellenführer 1. FC Köln II , der nach rund zweieinhalb Stunden Saisonsieg Nummer neun einfuhr.

„Die waren einfach stark“, gab Burgsteinfurts Teamcaptain Sascha Beuing der selbst auch im Doppel und Einzel erfolglos blieb. „Wir laufen auswärts aber momentan auch nicht wie eine Oberliga-Mannschaft auf.“

Als Gründe dafür sieht er unter anderem die großen Unterschiede in puncto Spielbällen und Tischen im Vergleich zur Heimstätte. „Dazu kommt auch noch unser aktuelles Lazarett“, ärgerte er sich. So war sein Bruder Tim Beuing unter der Woche erkältet und daher nicht in der Lage, sein volles Potenzial gegen den Spitzenreiter abzurufen. Auch Jörg Bäumer laboriere derzeit an einer Handverletzung.

Trotzdem war es Bäumer als einziger gelungen, einen Punkt zu erzielen. In seinem Einzel gegen Mussa Aghili behielt er mit einem knappen 3:2 die Oberhand.

„Wichtige Situationen gehen momentan fast immer in die Hose. Das schlägt natürlich auch aufs Selbstvertrauen“, war Beuing angefressen. „Die vergangenen Spiele müssen wir jetzt aber abhaken und uns auf die kommenden Heimspiele konzentrieren.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7268173?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Nachrichten-Ticker