Rund 40 Mitglieder nehmen an coronabedingt verschobener Jahreshauptversammlung des TB Burgsteinfurt teil
Gespannt auf nächsten Kassensturz

Burgsteinfurt -

40 Mitglieder nahmen am Donnerstagabend an der Jahreshauptversammlung des TB Burgsteinfurt teil, auf der Dörte Michels über die Veranstaltungen, Erfolge und Veränderungen, die sich 2019 ereignet hatten, berichtete.

Freitag, 25.09.2020, 13:46 Uhr
Der TB Burgsteinfurt hat folgende Mitglieder geehrt (v.l.): Katja Hasselmann (Buchhaltung, Wanderteller), Hendrik Arning (Tischtennis, Goldene Nadel), Pia Schlattmann (Leichtathletik, Sportlerehrung), Sven Husmann (Volleyball, Präsidium, Goldene Nadel), Jens Lindstrot (Handball, Silberne Nadel) und Maren Brumley (Handball, Silberne Nadel). Auf dem Bild fehlt Dirk Kolthoff (Tischtennis, Silberne Nadel).
Der TB Burgsteinfurt hat folgende Mitglieder geehrt (v.l.): Katja Hasselmann (Buchhaltung, Wanderteller), Hendrik Arning (Tischtennis, Goldene Nadel), Pia Schlattmann (Leichtathletik, Sportlerehrung), Sven Husmann (Volleyball, Präsidium, Goldene Nadel), Jens Lindstrot (Handball, Silberne Nadel) und Maren Brumley (Handball, Silberne Nadel). Auf dem Bild fehlt Dirk Kolthoff (Tischtennis, Silberne Nadel). Foto: Matthias Lehmkuhl

Das Jahr 2020 ist schon fast wieder vorbei. Covid 19 ist schuld, dass der TB Burgsteinfurt seine Jahreshauptversammlung für das Jahr 2019 nicht nur ein halbes Jahr später veranstalten, sondern wegen der Abstandsregeln auch von der Villa Turnerbund ins benachbarte Martin-Luther-Haus umziehen musste.

Rund 40 Mitglieder nahmen daran am Donnerstagabend teil und wurden von Vorständin Dörte Michels begrüßt. Nach dem Gedenken an verstorbene Mitglieder und der Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 5. April vergangenen Jahres, berichtete Michels über die vielen Veranstaltungen, Erfolge und Veränderungen, die sich 2019 ereignet hatten. „Es war auch finanziell für den TB Burgsteinfurt ein sehr gutes Jahr“, betonte die Michels und ergänzte: „Wir sind gespannt, was in diesem Jahr am Ende herauskommt.“

Froh ist der TBB über die Genehmigung des „Steinhart 500“, der am 8. November (Sonntag) wieder stattfindet. Allerdings coronabedingt nur mit insgesamt 499 Läufern und nicht wie sonst auf vier, sondern nur auf drei Streckenlängen (14, 28 und 42,195 Kilometer).

Der Turnerbund erwirtschaftete im vergangenen Jahr ein fünfstelliges Plus. Die Rücklagen werden in ein zukunftweisendes Projekt investiert, das allerdings laut Dörte Michels noch nicht in trockenen Tüchern sei. Aufgrund des guten Ergebnisses, bereits am 25. Februar geprüft von Dirk Kolthoff und Lena Sundermann, war die einstimmige Entlastung des Präsidiums und der Vorständin reine Formsache. „Die Entlastung ist eigentlich das wichtigste Detail einer Jahreshauptversammlung“, bedankte sich Michels auch im Namen des Präsidiums für das Vertrauen. Während der aktuellen Berichte aus den 13 Abteilungen (inklusive Jugendvorstand) wurde bekannt, dass mittlerweile nur noch rund 20 aktive Mitglieder in der Fechtabteilung die Klinge schwingen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7601990?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Nachrichten-Ticker