Bezirksliga: Borghorst siegt gegen Gelmer mit 4:1
BFC nach der Pause mit wesentlich mehr Gas am Fuß

borghorst -

Mit einem müden 1:1 zwischen dem Borghorster FC ung GW Gelmer ging es in die Pause. Dank einer klaren Leistungssteigerung gewann der BFC am Ende noch mit 4:1.

Sonntag, 18.10.2020, 18:24 Uhr aktualisiert: 21.10.2020, 10:00 Uhr
Lars Brechler (r.) markierte in der zwölfte Minute die Führung für den BFC. Alexander Hesener baute diese per Strafstoß in der 53. Minute auf 2:1 aus.
Lars Brechler (r.) markierte in der zwölfte Minute die Führung für den BFC. Alexander Hesener baute diese per Strafstoß in der 53. Minute auf 2:1 aus. Foto: gs

Eine Halbzeit pfui, die andere zum Glück hui – so hat der Borghorster FC am Ende dank einer Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel seine Begegnung gegen Grün-Weiß Gelmer mit 4:1 (1:1) noch positiv gestalten können.

„In der ersten Halbzeit haben wir wahrlich nicht gut gespielt, viel zu behäbig und langsam. Nach dem 1:0 haben die Jungs wahrscheinlich gedacht: Läuft doch und haben zehn Prozent weniger gegeben“, sparte BFC-Trainer Florian Gerke nicht mit Kritik.

Lars Brechler markierte die frühe Führung, als er nach einem Schuss von Marius Wies aus kurzer Distanz goldrichtig stand und zur Führung abstauben konnte. Danach herrschte Flaute beim BFC, und Gelmer ergriff seine Chance. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld stand Yannick Lause in der Mitte gut und vollendete zum 1:1-Ausgleich (35.).

In der Pause wird es ein wenig lauter von Seiten des Trainergespanns geworden sein, denn im zweiten Spielabschnitt gaben die Borghorster wieder mehr Gas. Als Ben Hermeling von Gelmers Torwart in der 52. Minute gelegt wurde, legte sich Alex Hesener den Ball zurecht und donnerte die Kugel zum 2:1 per Elfmeter in die Maschen der Gelmeraner.

Danach hatten die Platzherren weitere gute Möglichkeiten, es dauerte aber bis zur 75. Minute, ehe Raffael Dobbe nach einer Ecke von Alex Wehrmann per Kopf das 3:1 erzielte.

Nun gab sich Gelmer mehr oder weniger geschlagen. „Wir hätten den Sieg deutlich höher gestalten können“, monierte Gerke die ausgelassenen Möglichkeiten von Wies, Hesener oder Teupe. Der traf zum Schluss dann doch noch ins Schwarze, als er einen wunderschönen Angriff über rechts über Tom Rausch und Nils Schemann mit dem 4:1 zu einem guten Ende brachte.

BFC: Schooß – Hermeling, Markfort, Dobbe, Schemann – Krumme, Wies (80. N. Thoms)– M. Thoms (60. Teupe), Brechler (60. Wehrmann, Bredeck (80. Rausch) – Hesener.

Tore: 1:0 Brechler (12.), 1:1 Lause (35.), 2:1 Hesener (53. FE), 3:1 Dobbe, 4:1 Teupe (80.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7637943?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Nachrichten-Ticker