EidosPrime
BFC in Münster ohne Wies

borghorst -

Der Borghorster FC muss bei BW Aasee in Münster antreten, allerdings nicht auf deren Kunstrasenplatz, sondern auf einem ungewohnten – vielleicht zu ungewohnten – Gelände.

Freitag, 23.10.2020, 14:49 Uhr

Nach dem „Pflichtsieg“ gegen Gelmer folgt für den Borghorster FC am Sonntag bei Blau-Weiß Aasee Münster die nächste sportliche Aufgabe, die nach der Papierform und den Ansprüchen des BFC nur mit einem Dreier enden darf. Borghorsts Trainergespann, wie immer vorsichtig mit solchen Aussagen, wird dies relativieren, da auch Florian Gerke und Michael Straube die Ergebnisse der Blau-Weißen kennen: 4:2 als einziger Sieg im Ortsduell gegen Albachten, aber auch ein 1:1 gegen einen – zugegeben – damals personell angeschlagenen SV Burgsteinfurt.

„Auf dem Papier stimmt das wohl, aber solche Gegner sind immer unangenehm“, sagt Gerke, der zudem den Platz noch nicht kennt, wo gespielt wird. Der Kunstrasen ist gesperrt, gekickt wird womöglich auf einem weniger ebenen Geläuf. „Daher schaue ich mir den heute mal an“, sagt Gerke, der ansonsten wenig über den Gegner weiß: „Viele Studenten, daher hohe Fluktuation“, so sein Kommentar. Aber er der BFC-Coach weiß natürlich auch, dass Aasee zuletzt noch einem 0:4-Rückstand noch drei Tore geschossen hat beim 3:4 gegen Hörstel. „Gute Moral“, lobt er.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7645481?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Nachrichten-Ticker