Fußball: Marvin Bingold wechselt von Nordwalde nach Borghorst
Bingo zieht‘s ins Waldstadion

Borghorst -

Der Kader des Borghorster FC bekommt Zuwachs. Vom Kreisligisten FC Nordwalde schließt sich Marvin Bingold dem BFC an.

Montag, 28.12.2020, 13:48 Uhr aktualisiert: 29.12.2020, 10:34 Uhr
Marvin Bingold (l.) verlässt zum Sommer den 1. FC Nordwalde und wird für den Borghorster FC spielen.
Marvin Bingold (l.) verlässt zum Sommer den 1. FC Nordwalde und wird für den Borghorster FC spielen. Foto: Heiner Gerull

Florian Gerke hat die Weihnachtstage einigermaßen ruhig verbracht. Mehr als Besuch bei der Familie war nicht drin, der Trainer des Borghorster FC hat sich an die Corona-Regeln gehalten und sich zu Hause aufgehalten. Bevor die Weihnachtstage allerdings in die Vollen gingen und das lange Wochenende begann, konnte Gerke noch mit einer Überraschung aufwarten: Marvin Bingold wird den FC Nordwalde verlassen und in der kommende Spielzeit die Farben des BFC tragen.

„Das haben wir kurz vor Weihnachten noch festgemacht. Die Wilmsberger wollten ihn wohl schon längere Zeit haben und waren an ihm dran. Aber letztlich ist der Wechsel über Lars Brechler, seinen Schwager, entstanden“, erklärte der BFC-Übungsleiter.

Bingold sei sehr variabel einsetzbar, beidfüßig und könne auf der linken wie auch auf der rechten Außenbahn spielen. „In Nordwalde hat er zuletzt als hängende Spitze gespielt. Offensiv sind wir jetzt deutlich besser aufgestellt. Das erhöht den Konkurrenzdruck“, freut sich Florian Gerke über ein weitere Alternative für den Angriff.

Darüber hinaus hätte sich auch Alexander Hesener für eine weitere Saison im BFC-Trikot entschieden. Der Sturmtank konnte nach seinem Kreuzbandriss direkt wieder an alte Leistungen anknüpfen und wurde naturgemäß von höherklassigeren Vereinen umworben, heißt es in einer Mitteilung des BFC. Hesener sieht in der Entwicklung des BFC gute Perspektiven und möchte diesen Weg weiter mitgehen.

Allerdings hatte Gerke auch einen Verlust zu beklagen, und zwar ab sofort: „Mert Karatoprak hat einen neuen Job und arbeitet im Schichtdienst. Das heißt, dass er weniger Zeit zum Trainieren hat. Er will daher nur noch für die zweite Mannschaft spielen. Wie es ab dem Sommer mit ihm weitergeht, wissen wir noch nicht. Das ist sowohl aus sportlicher als auch aus menschlicher Sicht ein Verlust für uns“, wird der BFC-Trainer seinen Mittelfeldspieler vermissen. Ansonsten, so Gerke weiter, habe aber niemand angedeutet, dass er den Verein verlassen will. „Ein Fragezeichen steht jedoch noch hinter dem Bleiben von Ricardo Bredeck und Jan Markfort“, hofft Gerke aber noch, dass sie sich pro Borghorst entscheiden werden.

Darüber hinaus trägt auch der Austausch zwischen den Senioren- und A-Jugendtrainern Früchte. Bereits nach dem sportlichen Lockdown soll der U-19-Bezirksligaspieler Torben Schlieckmann regelmäßig am Training der ersten Mannschaft teilnehmen und dosiert an das sportliche Niveau im Seniorenbereich herangeführt werden, schreibt der BFC weiter in seiner Pressemitteilung.

„Wir haben für die nächste Saison 21 Feldspieler und zwei Torwarte im Kader. Alle Positionen sind doppelt besetzt“, freut sich der Trainer des aktuellen Tabellenzweiten (18 Punkte, zwei hinter Spitzenreiter Greven 09) über das gute Aufgebot.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7741888?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Nachrichten-Ticker