Juniorenfußball
JSG macht Titelrennen wieder spannend

Tecklenburger Land -

Das Titelrennen in der A-Junioren Kreisliga A ist nach einem 5:3-Sieg der JSG Brochterbeck/Dörenthe am letzten Hinrunden-Spieltag im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Arminia Ibbenbüren wieder offen.

Dienstag, 24.11.2015, 05:11 Uhr

Henrik Manecke (am Ball) brachte die JSG Brochterbeck/Dörenthe mit zwei Treffern beim 5:3 Sieg über Spitzenreiter Arminia Ibbenbüren auf die Siegerstraße.
Henrik Manecke (am Ball) brachte die JSG Brochterbeck/Dörenthe mit zwei Treffern beim 5:3 Sieg über Spitzenreiter Arminia Ibbenbüren auf die Siegerstraße. Foto: Walter Wahlbrink

Titelverteidiger Cheruskia Laggenbeck bleibt nach einem glücklichen 4:3 bei Teuto Riesenbeck weiter auf Erfolgskurs. Die Spiele Westfalia Hopsten gegen Westfalia Westerkappeln und JSG Bevergern/Rodde gegen TuS Recke sind den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer gefallen.

JSG Brocht./Dörenthe -

Arminia Ibbenbüren 5:3

In einem abwechslungsreichen Spitzenspiel mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten machten die Arminen das Spiel und die Gastgeber nach blitzsauberen Konterangriffen die Tore. Vor dem Seitenwechsel setzten die Hausherren das taktische Konzept des Trainerteams mit schnellem Umschaltspiel perfekt um und legten mit vier Kontertoren eine 4:0 Pausenführung vor. Wie schon vor dem Wechsel entschärfte SG-Torhüter Michael Bäumer auch im zweiten Durchgang zahlreiche Gäste Chancen mit tollen Reflexen. Die Anschlusstreffer in der Schlussphase zum 5:2 (82.) und 5:3 (88.) kamen zu spät.

Tore: 1:0 Pitt Hoge (3.), 2:0/3:0 Henrik Manecke (26./37.), 4:0 Hoge (38.), 4:1 Raphael Süssmann-Melka (49.), 5:1 Sören Schliek (80.), 5:2 Süssmann-Melka (82.), 5:3 David Schlingmann (FE 88.).

Teuto Riesenbeck –

Cher. Laggenbeck 3:4

In einem ausgeglichenen Spiel wäre eine Punkteteilung am Ende gerechter gewesen. Die Riesenbecker gerieten nach einer Notbremse (83.) im Strafraum in Unterzahl und kassierten per Foulelfmeter den 3:3 Ausgleich. Den glücklichen Siegtreffer markierte Nico Stehr mit einem Traumtor per Volleyschuss aus rund 20 Metern (88.).

Tore: 0:1 Nico Stehr (4.), 1:1 Niklas Uphoff (15.), 2:1 Joshua Hagemann (18.), 2:2 Christopher Nowocyn (41.), 3:2 Oliver Achtermann (53.), 3:3 Lennard Bücker (FE 85.), 3:4 Stehr (88.).

SW Lienen –

Brukt. Dreierwalde 0:4

Die erste gute Chance hatten die Lienener in der 80. Minute. Zu diesem Zeitpunkt führten die Dreierwalder aber schon mit 4:0. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung.

Tore: 0:1 Bennet Stroot (7.), 0:2/0:3/0:4 Felix Koll (44./67./86.).

SW Esch –

Falke Saerbeck 0:2

Die Püsselbürener zeigten vor der Pause eine starke Leistung und hätten mit drei guten Chancen für eine Vorentscheidung sorgen können. Zwei Minuten vor dem Abpfiff brachte Dennis Gorzalnik die Falken in Führung und stellte in der Nachspielzeit den 2:0 Endstand sicher.

Tore: 0:1(0:2 Gorzalnik (88.(90.+2).

Eintracht Mettingen –

Ibbenbürener SV 2 4:0

Die Mettinger taten sich gegen das sieglose Liga-Schlusslicht schwer und stellten den Sieg erst in den letzten fünf Minuten mit einem Dreierpack endgültig sicher. Der VfL Nachwuchs schließt damit die Vorrunde auf den vierten Tabellenplatz ab und bleibt im heimischen Stadion ungeschlagen.

Tore: 1:0 Louis-Henry Kamp (20.), 2:0/3:0 Frederic Kroner (85./86.), 4:0 Christian Nagelmann (90.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3646400?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F4846917%2F4846919%2F
Nachrichten-Ticker