Fußball: Kreisliga A
Hubi Ahmann hört im Sommer beim BSV Brochterbeck auf

Tecklenburg-Brochterbeck -

Die Abschiedsgedanken hatte er im vergangenen Jahr schon, jetzt lässt er es wirklich bleiben: Hubertus Ahmann macht nicht weiter als Trainer des Fußball-A-Ligisten BSV Brochterbeck.

Donnerstag, 26.01.2017, 17:01 Uhr

Hubertus Ahmann hört a Saisonende als Trainer des A-Ligisten BSV Brochterbeck auf.
Hubertus Ahmann hört a Saisonende als Trainer des A-Ligisten BSV Brochterbeck auf. Foto: Tobias Mönninghoff

„Letztes Jahr hatten wir nicht die passende Lösung parat, deswegen hatte Hubi sich bereit erklärt, das noch ein Jahr weiter zu machen“, sagt BSV-Fußballobmann Tobias Greiwe . „Es hat mir große Freude gemacht, es lief alles rund und ich will den Moment nicht verpassen, in dem es nicht mehr rund läuft“, begründet Hubertus Ahmann seine Entscheidung.

Das ist aber nicht der einzige Beweggrund. Mehr Zeit für seine Kinder hätte Ahmann außerdem gerne. „Ich bin zwar immer gerne zum Training gefahren, aber es gibt eben nicht nur ideale Termine, um zum Sport abzuhauen“, so Ahmann. Außerdem sei er nun 41 Jahre, seit fünf Jahren Trainer in Brochterbeck , vorher ein Jahr bei der Zweiten von Arminia Ibbenbüren und lange Spieler. „Da tut eine Pause auch mal ganz gut. Mal gucken, ob ich danach überhaupt zurückkomme“, lässt Ahmann völlig offen, ob es ihn nach einer Zeit ohne Training und Spiele überhaupt noch einmal reizen wird.

Definitiv keinen Zweifel lässt Hubertus Ahmann daran, dass ihm die Arbeit beim BSV extrem gut gefallen hat. „Die Jungs haben immer mitgezogen, die Mannschaft hat sich gut entwickelt vom Mittelfeld der B-Liga in der A-Liga etabliert. Und zudem war es menschlich unglaublich gut“, schwärmt Ahmann von seinen Arbeitsbedingungen als Trainer am Kleeberg .

Einen Nachfolger kann Obmann Tobias Greiwe noch nicht ganz benennen. „Wir arbeiten an einer Lösung und sind auf einem guten Weg, es ist aber noch nicht endgültig beschlossen. Dass Hubi aufhört, ist natürlich schade, er ist ein feiner Typ und hat super Arbeit gemacht. Wir haben ein sehr gutes Verhältnis und wir sind ihm dankbar, dass er dieses Jahr noch durchgezogen hat.“

In der Rückrunde steht Top-Vorlagengeber der Hersten Serie (4 Tore, 17 Vorlagen), Henrik Manecke, nicht mehr zur Verfügung. Er zog sich bei der Hallenkreismeisterschaft einen Innenbandriss und eine Knochenabsplitterung am Knie zu.

Dafür stehen ab sofort drei Neuzugänge zur Verfügung. Vom Tus Graf Kobbo Tecklenburg kommt Vithusan Tayaharan an den Kleeberg, der in der Jugend schon für Brochterbeck aufgelaufen war. Niclas Thünker wechselt vom SC Dörenthe rüber und von außerhalb zugezogen ist Michel Brenker. „Alle drei haben sich von sich aus bei uns gemeldet. Sie kommen in eine intakte Mannschaft und müssen sich erst einmal hinten anstellen“, so Ahmann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4586898?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F4846900%2F4846903%2F
Nachrichten-Ticker