Fußball: Kreisliga A Tecklenburg
BSV geht mit 1:4 gegen den SC Hörstel baden

Tecklenburger Land -

Während drei Nachholspiele der Kreisliga A am Sonntag erneut ausgefallen sind, fanden am ersten Spieltag des neuen Jahres zwei Begegnungen der Kreisliga A statt. Dabei siegte SC Dörenthe mit 3:1 gegen SW Esch und SC Hörstel mit 4:1 beim BSV Brochterbeck.

Sonntag, 19.02.2017, 00:02 Uhr

Der BSV Brochterbeck (rote Trikots) stemmte sich gegen den SC Hörstel, verlor aber letztlich 1:4.
Der BSV Brochterbeck (rote Trikots) stemmte sich gegen den SC Hörstel, verlor aber letztlich 1:4. Foto: Carolin Mönninghoff

Während die drei Nachholspiele der Kreisliga A, SV Büren gegen TuS Tecklenburg, SC Halen gegen SF Lotte II und SV Halverde gegen Arminia Ibbenbürenerneut ausgefallen sind, fanden gestern am ersten Spieltag des neuen Jahres zwei Begegnungen der Kreisliga A statt. Dabei siegte SC Dörenthe mit 3:1 gegen SW Esch und SC Hörstel mit 4:1 beim BSV Brochterbeck.

BSV Brochterbeck -

SC Hörstel 1:4

Die beiden Trainer waren sich einig: „Es war ein verdienter Hörsteler Sieg, der vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen ist“, sagten Brochterbecks Hubertus Ahmann und Hörstels Sebastian Bruns fast unisono. Auch sonst waren sie sich in der Bewertung des Spiels einig. Hörstel startete besser in die Partie, dann kam Brochterbeck auf, hatte die beste Phase nach der zweiten Halbzeit, nach dem 2:1-Treffer für Hörstel aber sei die Partie entschieden gewesen. „Das war der K.o.-Stoß für und“, sagt Hubertus Ahmann. „Danach waren wir spielbestimmend“, bestätigt Sebastian Bruns.

In die erste Halbzeit kamen die Hörsteler besser hinein. Albert Gasi erzielte schon nach zehn Minuten mit einem Schuss in den Winkel das 1:0 für die Gäste. Die glichen in der 32. Minute durch einen von Jan-Philipp Kolisksa verwandelten Handelfmeter aus. Auch hier Einigkeit bei den Coaches: Das Handspiel war außerhalb des Strafraumes.

Die beste Phase der Dörenther beendete Thorsten Heger in der 67. Minute mit einem Kopfballtreffer zum 2:1 nach Ecke seines Bruders Mirco. Anschließend war Hörstel überlegen und erhöhte durch die Treffer von Stefan Seiler (80.) und Jan Niestegge (85.) noch auf 4:1.

Tore: 0:1 Gasi (10.), 1:1 Koliska (32., Handelfmeter), 1:2 Th. Heger (67.), 1:3 Seiler (80.), 1:4 Niestegge (85.).

SC Dörenthe -

SW Esch 3:1

Zwei grundverschiedene Halbzeiten sahen die Zuschauer am Sonntag in Dörenthe. Während die Escher in der ersten Halbzeit das stärkere Team waren und zur Pause mit 1:0 führten, kam Dörenthe engagierter aus der Halbzeitpause, drehte die Partie und siegte letzten Endes mit 3:1. Für Eschs neuen Coach Bruno Kitroschat war die Niederlage zwar ärgerlich, er nahm aber das Positive mit aus der Partie. In der ersten Halbzeit habe Esch immerhin beim Tabellenzweiten geführt, was nicht unbedingt zu erwarten gewesen sei. Dörenthes Coach Ralf Scholz hingegen war überhaupt nicht einverstanden mit dem Auftreten seiner Mannschaft im ersten Durchgang.

Tore: 0:1 Brink (25.), 1:1 Rahe (51.), 2:1 Knüppe (62.), 3:1 Zeqiri (90.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4641777?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F4846900%2F4846902%2F
Nachrichten-Ticker