Fußball - 3. Liga: RW Erfurt - VfL Osnabrück
VfL Osnabrück will nun nachlegen

Osnabrück -

„Wir sind aber noch nicht raus aus der Krise“, warnt Trainer Joe Enochs vor verfrühter Euphorie. Zumindest aber hat der VfL Osnabrück den Negativtrend gestoppt und einen Riesenschritt in die richtige Richtung gemacht. Den wollen die Lila-Weißen am Dienstagabend bei RW Erfurt fortsetzen.

Montag, 13.03.2017, 00:03 Uhr

Auf die Innenverteidigung des VfL um Tobias Willers und Marcel Appiah dürfte heute Abend in Erfurt viel Arbeit zukommen.
Auf die Innenverteidigung des VfL um Tobias Willers und Marcel Appiah dürfte heute Abend in Erfurt viel Arbeit zukommen. Foto: Mrugalla

Sie haben den im Vorfeld viel zitierten Bock umgestoßen und nach vier Niederlage in Serie am Freitagabend gegen Holstein Kiel mit 2:1 gewonnen. „Wir sind aber noch nicht raus aus der Krise “, warnt Trainer Joe Enochs vor verfrühter Euphorie. Zumindest aber hat der VfL Osnabrück den Negativtrend gestoppt und einen Riesenschritt in die richtige Richtung gemacht. Den wollen die Lila-Weißen weiter gehen und Dienstagabend bei RW Erfurt erneut punkten. Los geht es um 19 Uhr im Steigerwald-Stadion.

Nach dem Erfolg gegen Kiel geht der VfL zuversichtlich ins zweite Flutlichtspiel binnen vier Tagen. Dann dürfte Christian Groß , der gegen Kiel eingewechselt worden ist, nach seinem Kreuzbandriss sein Comeback in der Startelf feiern, da Bastian Schulz wegen der fünften gelben Karte zuschauen muss. „Wir haben Kiel in der ersten Halbzeit mit unserem engagierten Spiel den Schneid abkaufen. Genauso müssen wir auch in Erfurt auftreten“, fordert Groß. In der Sturmspitze werden wohl wieder Kwasi Okyere Wriedt und Marc Heider auflaufen.

Die finanziell angeschlagenen Erfurter gewannen am Wochenende auswärts in Paderborn, wie zuvor schon bei Fortuna Köln. Die beiden letzten Heimspiele haben sie dagegen verloren. Die Abstiegsregion ist nicht weit entfernt. Deshalb sind weitere Punkte für die Thüringer überlebenswichtig.

Sollte der VfL alle drei Punkte einfahren, würde er auf jeden Fall in der Tabelle Plätze gutmachen.

VfL Osnabrück: Gersbeck - Sangare, Appiah, Willers, Dercho - Groß, Engel - Renneke, Reimerink - Heider, Wriedt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4701192?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F4846900%2F4846901%2F
Nachrichten-Ticker