Fußball: A-Junioren-Kreisliga A
Preußen sind wieder obenauf

Tecklenburger LAnd -

Der SC Preußen Lengerich hat nach einem 1:0-Sieg am Mittwochabend im Nachholspiel beim TuS Recke wieder die Tabellenführung in der A-Junioren Kreisliga A übernommen.

Donnerstag, 16.03.2017, 19:03 Uhr

Die JSG Brochterbeck/Dörenthe/Ladbergen will sich gegen Spitzenreiter Preußen Lengerich achtbar aus der Affäre ziehen
Die JSG Brochterbeck/Dörenthe/Ladbergen will sich gegen Spitzenreiter Preußen Lengerich achtbar aus der Affäre ziehen Foto: Walter Wahlbrink

Am Wochenende ist das Führungstrio wahrscheinlich ungefährdet. Im Blickpunkt steht das Kellerderby zwischen Falke Saerbeck gegen Westfalia Westerkappeln .

TuS Recke -

Preußen Lengerich 0:1

In einem flotten Nachwuchsspiel kontrollierten die Preußen das Geschehen und gingen nach einer schönen Kombination in der 21.Minute durch Till Guttek in Führung. Die klareren Torchancen hatten aber nun die Recker nach Konterangriffen. In der 30. Minute scheiterte Samir Saidi an Lengerichs Torhüter Tim Kipp. Und drei Minuten nach dem Wechsel scheiterte er erneut am Lengericher Keeper. Die Recker Abwehr verteidigte vielbeinig und hatten bei Lengericher Abschlussmöglichkeiten immer einen Fuß dazwischen. In der 89. Minute forderten die Recker einen Foulelfmeter, der aus ihrer Sicht berechtigt gewesen wäre.

Falke Saerbeck -

Westfalia Westerkappeln

Beide Teams wissen am Samstag (15 Uhr), was in diesem Kellerderby auf dem Spiel steht. Die Westfalia belegt mit einem Punkt Vorsprung vor Falke Saerbeck einen Nichtabstiegsplatz und kann mit einem Sieg für einen Befreiungsschlag sorgen. Vieles hängt bei den Westerkappelnern von der inneren Einstellung ab. Welches Potenzial in der Westerkappelner Mannschaft steckt, hat sie beim 2:0-Sieg am letzten Hinrunden-Spieltag gegen den Tabellenvierten Eintracht Mettingen gezeigt. Bei der 1:2-Hinspiel-Niederlage gegen Saerbeck war Westfalias Trainer Timo Munsberg mit der Einstellung seiner Elf alles andere als zufrieden.

SW Esch -

Eintracht Mettingen

Die Escher haben sich mit dem 2:0-Sieg gegen Brochterbeck/Dörenthe/Ladbergen etwas Luft im Abstiegskampf verschafft und können noch sechs Mal Heimvorteil genießen. Während SWE-Coach Manfred Lehmeyer in der Rückrunde auf seinen Torjäger Maik Fero verzichten muss, hat er mit Neuzugang Lamin Ceesay adäquaten Ersatz gefunden. Für die wohl größte Überraschung in der Hinrunde sorgte sein Team mit einem 3:2-Sieg in Mettingen. Die Tüöttendorfer wollen sich für den Ausrutscher natürlich am Sonntag (11 Uhr) am Haarweg revanchieren und mit einem Sieg den vierten Platz in Visier nehmen.

JSG Büren/Recke -

TuS Recke

Reckes Trainer Daniel Rählmann war trotz der 0:1-Niederlage gegen Preußen Lengerich mit der Leistung seiner Mannschaft hoch zufrieden. Sein Team musste sich damit nach elf Spielen ohne Niederlage erstmals wieder geschlagen geben und kann auf die Serie stolz sein. Den vierten Rang wollen die Recker aber weiter verteidigen und in Büren eine neue Serie starten. Zu welcher starken Leistung aber auch die Bürener fähig sind, zeigten sie beim 1:1 im Hinspiel in Recke und sind nicht zu unterschätzen. Anstoß ist am Sonntag um 11 Uhr in Piesberg

Arminia Ibbenbüren -

Teuto Riesenbeck

Die Arminen bestätigten ihre gute Form am letzten Sonntag mit dem 1:1 im Spitzenspiel bei Preußen Lengerich und sind nun seit elf Spielen ungeschlagen. Wenn sich die Schierloher in der zweiten Saisonhälfte keine unnötigen Punktverluste leisten, sind sie ein ernstzunehmender Titelanwärter. Die Riesenbecker zeigten bei der 0:3-Niederlage gegen Recke am letzten Sonntag gute spielerisch Ansätze, konnten sich aber im letzten Drittel nicht entscheidend durchsetzen. Im Hinspiel feierten die Arminen einen ungefährdeten 5:1-Sieg. Anstoß ist am Sonntag um 11 Uhr.

Brocht,/Dö./Ladbergen -

Preußen Lengerich

Viel gibt es zu diesem Kräftevergleich zwischen dem Abstiegskandidaten und dem Meisterschaftsaspiranten nicht zu sagen. Das Hinspiel gewannen die Preußen mit 12:1. Lengerichs Trainer Freddy Stienecker will am Sonntag (11 Uhr) am Brochterbecker Kleeberg rotieren und den Spielern mit weniger Einsatzzeiten die Chance geben, sich zu präsentieren.

Cheruskia Laggenbeck -

JSG Dreierwalde/Hörstel

Die Punkteteilung im Spitzenspiel zwischen Preußen Lengerich und Arminia Ibbenbüren sorgt bei der Cheruskia für einen weiteren Motivations-Schub. Nach der durchwachsenen Leistung im Auftaktspiel gegen Büren zeigten die Laggenbecker am letzten Sonntag in Westerkappeln eine deutliche Steigerung in der Offensive und erspielten sich eine Fülle guter Torchancen. Gegen den Tabellenvorletzten hat SVC-Coach Raphael Palm die Punkte am Sonntag (11 Uhr) fest eingeplant. Das Hinspiel gewann seine Elf mit 5:2.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4707265?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F4846900%2F4846901%2F
Nachrichten-Ticker