Fußball: Kreisliga A Tecklenburg
VfL Ladbergen hat drei Punkte im Visier

Tecklenburger Land -

Die „Englischen Wochen“ in der Kreisliga A gehen weiter. Am Mittwochabend stehen drei Nachholspiele auf dem Programm, am Donnerstagabend (19.30 Uhr) zieht der SC Hörstel sein Gastspiel beim VfL Ladbergen vom kommenden Wochenende vor.

Dienstag, 21.03.2017, 00:03 Uhr

VfL Ladbergen will im vorgezogenen Punktspiel am Donnerstagabend gegen SC Hörstel dreifach punkten.
VfL Ladbergen will im vorgezogenen Punktspiel am Donnerstagabend gegen SC Hörstel dreifach punkten. Foto: Jörg Wahlbrink

Die „Englischen Wochen“ in der Kreisliga A gehen weiter. Am Mittwochabend stehen drei Nachholspiele auf dem Programm, am Donnerstagabend (19.30 Uhr) zieht der SC Hörstel sein Gastspiel beim VfL Ladbergen vom kommenden Wochenende vor. Am Mittwoch empfängt der SV Büren den SV Uffeln, Schlusslicht SC Halen hat es mit der U23 der Sportfreunde Lotte zu tun und der SV Halverde will seinen Aufwärtstrend auch gegen Titelfavorit Arminia Ibbenbüren fortsetzen.

VfL Ladbergen –

SC Hörstel

Nach zuletzt zwei Last-Minute-Gegentoren, die jeweils zu doppelten Punktverlusten führten, ist die Stimmung in Hörstel angekratzt. „Wir sind enttäuscht, aber selber Schuld. Wir lernen nicht aus Fehlern und treffen in entscheidenden Situationen die falsche Entscheidung“, hadert Mirco Heger. Der Spielertrainer steht am Donnerstag ebenso auf der Kippe wie Jan Niestegge, Philipp Schoo und Fabian Muthulingam müssen passen. Auch VfL-Coach Peter Melchers kann nicht seine beste Formation ins Rennen schicken und muss auf einige Spieler verzichten.

SC Halen –

Sporf. Lotte U23

Beim 2:2 in Hörstel bewies das Schlusslicht aus Halen eine tolle Moral und erkämpfte sich nach 0:2-Rückstand ein 2:2-Unentschieden. Wirklich nach vorne bringen den SCH aber nur noch Dreier, auch gegen vermeintlich stärkere Mannschaften wie die Sportfreunde Lotte ist Halen zum Punkten verdammt.

SV Halverde –

Arminia Ibbenbüren

Mit einem weiteren Neuzugang gehen die Arminen in die heiße Phase der Saison. Futsal-Nationalspieler Eduard Nickel wird ab sofort den Kader verstärken, Trainer Vladan Dindic ist froh über eine weitere Alternative: „Eduard ist ein richtig guter Fußballer.“ Personell sieht es gut aus, mit 18 Mann geht es nach Halverde. Offen ist, welches Personal dem kleinen HSV zur Verfügung steht, „wir haben einige Studenten, einige Jungs sind auf Montage“, beschreibt Halverdes Mannschaftsverantwortlicher Franz-Josef Garmann die Ausgangslage.

SV Büren –

SV Uffeln

„Wir haben den Sieg gegen Saerbeck teuer bezahlt“, konnte sich SVU-Trainer Ralf Janning nicht richtig freuen. Die Verletzung von Jan-Patrick Ostendorf stellte sich als komplizierter Bruch dar, Er muss operiert werden. Zudem müssen Matthias Pieper (gesperrt), Marcel Hackmann (verletzt) und Jannik Feldhaus (beruflich verhindert) passen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4717899?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F4846900%2F4846901%2F
Nachrichten-Ticker