Fußball: 3. Liga
VfL Osnabrück: Nächster Krimi bei SG Sonnenhof Großaspach?

Osnabrück -

Gelingt dem VfL Osnabrück der nächste Last-Minute-Sieg? Zweimal in Folge machten die Lila-Weißen zuletzt erst in der Schlussphase drei Punkte klar. am Mittwoch gastieren sie bei SG Sonnenhof Großaspach und hoffen auf den nächsten Dreier.

Dienstag, 04.04.2017, 00:04 Uhr

Steffen Tigges wird heute wohl für den gelbgesperrten Kwasi Okyere Wriedt in den Kader rücken. Ob er auch spielt, ließ Trainer Joe Enochs offen.
Steffen Tigges wird heute wohl für den gelbgesperrten Kwasi Okyere Wriedt in den Kader rücken. Ob er auch spielt, ließ Trainer Joe Enochs offen. Foto: Alfred Stegemann

Die nächste Fahrt in der Achterbahn der Gefühle? Mit der Nervenstärke der Last-Minute-Siege in Regensburg und gegen Rostock dürfte der VfL Osnabrück in der Lage sein, auch den zweiten Teil der englischen Woche bei der SG Sonnenhof Großaspach erfolgreich abzuschließen.

Gegen Großaspach mit der Rostock-Startelf? Das wird nicht gehen. Kwasi Okyere Wriedt kassierte gegen Hansa die fünfte Gelbe Karte und ist gesperrt. Auch wenn am Mittwochmorgen noch eine Trainingseinheit in Großaspach auf dem Plan steht: Es ist davon auszugehen, dass Ahmet Arslan seine Chance von Beginn an bekommt – neben oder hinter Sturmspitze Marc Heider . Nazim Sangaré (Knieprellung) und Konstantin Engel (Rippenprellung) seien auf dem Weg der Besserung, sagt Coach Joe Enochs. Insofern dürften beide auch am Mittwochabend fit sein. Kemal Rüzgar habe dagegen nicht die Reise in den Süden angetreten. Der Stürmer laboriere an Leistenproblemen. Bleiben nach den Umstellungen noch zwei freie Kaderplätze, die Enochs mit Steffen Tigges und Mohamed El-Bouazzati besetzt.

Was will der VfL aus dem Schwabenland mitnehmen? Enochs bleibt seiner Devise treu: „Wir wollen über einen Punkt zu drei Zählern kommen.“ Das Minimalziel lautet also: Remis. „Großaspach hat eine sehr variable Truppe.“ In der Tat, Coach Oliver Zapel ließ in den vergangenen Wochen immer wieder mit verschiedenen taktischen Varianten spielen – mit Lucas Röser in der Spitze, der aktuell mit 14 Treffern die Torjägerliste der 3. Liga anführt. Die Variabilität bekam der VfL bereits im Hinspiel zu spüren, als sich die Lila-Weißen zunächst an der Großaspacher Fünferkette in der Abwehr erfolglos abarbeiteten. Heider sorgte kurz vor dem Schlusspfiff mit einem Kopfball für den viel umjubelten Siegtreffer.

Wer leitet die Partie? Felix-Benjamin Schwermer aus Magdeburg, der Stadt des aktuellen Tabellenzweiten. Eine Ansetzung mit Fingerspitzengefühl sehe vielleicht anders aus, meint Lothar Gans, Leiter Profifußball des VfL. Vom DFB gab es bis zum Dienstagabend keine schriftliche Antwort auf unsere schriftliche Anfrage zu diesem Thema. Fairerweise sollte erwähnt werden, dass der Osnabrücker Schiedsrichter Frank Willenborg zum Beispiel für die Partie am 25. März zwischen dem Chemnitzer FC und dem MSV Duisburg (2:3) angesetzt war.

SG Sonnenhof Großaspach: Broll – Schiek, Leist, Gehring, Lorch – Krause, Hägele – Sohm, Gyau – Jüllich – Röser

VfL Osnabrück: Gersbeck – Engel, Appiah, Willers, Dercho – Groß, Syhre – Sangaré, Reimerink – Arslan – Heider.

Es fehlen: Savran (Knorpelschaden), Kristo (Operation am Sprunggelenk), Rüzgar (Leistenprobleme), Wriedt (Gelbsperre), Menga, Krasniqi, Klaas, Leon Tigges (nicht im Kader).

Zuschauer: Erwartet werden rund 1000 Zuschauer (davon 150 Osnabrücker).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4748263?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F4846900%2F4894287%2F
Nachrichten-Ticker