Fußball: Frauen-Landesliga
Brochterbeck bekommt die Zähler diesmal gleich kampflos

Tecklenburger Land -

Der BSV Brochterbeck brauchte am Sonntag nicht antreten, der Gegner Fortuna Gronau nicht zum Kleeberg anreiste.

Montag, 01.05.2017, 06:05 Uhr

Der SV Teuto Riesenbeck feierte gestern in der Frauenfußball-Landesliga einen immens wichtigen Sieg im Abstiegskampf: Beim BSV Heeren setzte sich Riesenbeck mit 1:0 durch und verließ dadurch wieder die Abstiegsränge. Die DJK Arminia Ibbenbüren 2 erwischte hingegen einen rabenschwarzen Tag und unterlag beim FC Marl mit 1:7. Der BSV Brochterbeck fuhr drei Punkte am grünen Tisch ein, da Fortuna Gronau nicht angetreten ist.

BSV Brochterbeck –

Fortuna Gronau

Kurios ist das schon: Am Ostermontag gab der Gast aus Gievenbeck nach 45 Minuten entkräftet auf, da nur noch sieben Spielerinnen fit waren, diesmal trat der Gegner aus Gronau erst gar nicht auf dem Kleeberg an. So leicht kann man in der Frauen-Landesliga an die Punkte kommen.

FC Marl –

Arm. Ibbenbüren II 7:1

„Das Ergebnis sagt alles“, war die Arminia laut Trainer Antonius Heeke am Sonntag ganz klar unterlegen. Die DJK sei hinten anfällig gewesen, während Marl seine Chancen effizient genutzt habe. „Die haben vielleicht aus neun Chancen sieben Tore gemacht“, so Heeke. Sein Team habe sich in den 45 Minuten, nach denen es 3:0 für Marl stand, nicht eine Torchance erspielt. Nach der Pause sei es zumindest offensiv etwas besser geworden, aber insgesamt sei dies einfach zu wenig gewesen. „Wir hatten im Spielaufbau nicht die nötige Qualität; vorne hat uns eine zweite, durchschlagskräftige Stürmerin gefehlt“, war die Arminia gestern laut Heeke nicht ideal aufgestellt. „Jetzt sind wir am Boden, aber es kann nur noch besser werden“, versucht Heeke trotzdem positiv nach vorne zu blicken.

BSV Heeren –

SV Teuto Riesenbeck 0:1

Laut Teuto-Trainer Reinhard Heuer spielte sich Riesenbeck nach zunächst ausgeglichenen 30 Minuten langsam in den Vordergrund und ging in der 37. Minute durch Katharina Laszig verdient in Führung. Im Anschluss vergab Denise Büscher zwei Mal aus aussichtsreicher Position das 2:0. Nach der Pause sei die Partie wieder ausgeglichener geworden

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4802002?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F4846900%2F4972356%2F
Nachrichten-Ticker