Fußball: 3. Liga
Vermiest SF Lotte dem MSV Duisburg vorzeitige Aufstiegsfeier?

Lotte -

Es können wichtige Vorentscheidungen in der 3. Liga fallen. Mit einem Sieg über SF Lotte kann am Samstag der MSV Duisburg die vorzeitige Rückkehr in die 2. Bundesliga feiern. Die Zebras sind von einem Sieg überzeugt. Oder vermiesen die Sportfreunde dem Spitzenreiter die Tour?

Freitag, 05.05.2017, 00:05 Uhr

Nico Neidhart, der in dieser Szene im Hinspiel MSV-Abwehrspieler Fabio Leutenecker bereits enteilt ist, dann aber an Keeper Marc Flekken scheitert, ist heute nach abgesessener Gelbsperre wieder dabei.
Nico Neidhart, der in dieser Szene im Hinspiel MSV-Abwehrspieler Fabio Leutenecker bereits enteilt ist, dann aber an Keeper Marc Flekken scheitert, ist heute nach abgesessener Gelbsperre wieder dabei. Foto: Mrugalla

Der MSV Duisburg will aufsteigen, die Sportfreunde Lotte möchten eine erfolgreiche Saison entsprechend abschließen und auch rein rechnerisch dem Abstiegsgespenst endgültig adé sagen. Eigentlich ist alles angerichtet für ein echtes Fußballfest am Samstag ab 14 Uhr in der Schauinsland-Arena. Die Hausherren sind überzeugt, alle drei Punkte am Ort zu behalten, die Gäste sehen sich in der Außenseiterrolle, aber auch nicht ganz chancenlos.

„Duisburg verfügt über die beste und erfahrenste Mannschaft der Liga. Die haben eine unglaublich hohe Qualität und nutzen jeden Fehler des Gegners aus“, bringt SFL-Trainer Ismail Atalan den Zebras größten Respekt entgegen und erinnert an das Hinspiel, in dem die Sportfreunde trotz Überzahl mit 0:2 unterlagen.

Gleichwohl denkt Atalan gar nicht daran, irgendwelche Geschenke zu verteilen. „Natürlich fahren wir dahin, um etwas zu holen“, verspricht der Lotter Coach. Werden die Sportfreunde gar zum Spielverderber für den MSV? Der darf nur dann den Aufstieg feiern, wenn der Dritte Magdeburg nicht gegen FSV Frankfurt gewinnt und natürlich ein eigener Sieg gegen Lotte gelingt. „Wir werden uns mit allem, was wir haben, wehren“, verspricht der 37-Jährige, wohlwissend, dass ihm personell die Hände gebunden sind. Neben den Langzeitverletzten Tim Gorschlüter , Marcel Kaffenberger und Kevin Pires-Rodrigues müssen Bernd Rosinger (Zerrung) und Matthias Rahn (10. gelbe Karte) passen. Rahn ließ sich zudem nach einem Trainingszusammenprall mit Gerrit Nauber an der Nase operieren und fällt für den Rest der Saison aus.

Kevin Freiberger hat sich gegen den VfL Osnabrück einen Kapselriss im Knöchel des linken Fußes zugezogen. Er nimmt in Duisburg zwar auf der Bank Platz, ober er wird spielen können, scheint eher unwahrscheinlich. Dafür kehrt Nico Neidhart nach überstandener Gelbsperre zurück.

Moritz Heyer wird wohl Rahn in der Innenverteidigung vertreten. Philip Steinhart könnte den Part von Freiberger übernehmen. Dafür käme aber auch Nico Granatowski in Frage. Trotz der angespannten Personallage will Ismail Atalan an der grundsätzlich offensiven Ausrichtung seiner Elf festhalten. „Wir müssen Charakter zeigen und alles aus uns herausholen“, fordert der Trainer. Er ist davon überzeugt, dass sich niemand hängen lassen wird, auch wenn es für seine Mannschaft um nicht mehr viel geht. Die Motivation, die wohl stärkste Elf der Liga zu ärgern, sollte ausreichen.

MSV Duisburg: Flekken - Erat, Bomheuer, Bajic, Wolze - Schnellhardt, Albutat - Wiegel, Janjic - Onuegbu, S. Brandstetter.

Es fehlen: Blomeyer (muskuläre Probleme), Poggenberg (muskuläre Probleme), Klotz (Sprunggelenk-OP), Iljutcenko (10. Gelbe Karte)

Gelbsperren drohen: Bomheuer (4.), Albutat (9.), Janjic (4.), Özbek (4.), Wiegel (9.).

SF Lotte: Fernandez - Langlitz, Heyer, Nauber, Neidhart - Wendel, Dej, Hettich (Tankulic) - Steinhart (Granatowski), Sané, Lindner.

Es fehlen: Haitz (Trainingsrückstand), M. Rahn (10. Gelbe Karte), Gorschlüter (Rückenprobleme), Kaffenberger (Achillessehnenriss), Pires-Rodrigues (Innenbandriss), Rosinger (Zerrung).

Gelbsperren drohen: Granatowski (4.), Sané (4.).

Schiedsrichter : Tobias Fritsch (Bruchsal). Der 26-Jährige blickt auf acht Dritt- und 60 Regionalliga-Partien zurück. Er leitete bisher ein Spiel mit Lotter Beteiligung, und zwar am 3. März 2012 beim 1. FC Köln II (1:1).

Nächstes Spiel: Samstag, 13. Mai (14 Uhr), daheim gegen 1. FSV Mainz 05 II.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4812356?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F
Nachrichten-Ticker