Volleyball: Tecklenburger Land Volleys
Interessante Duelle beim Altkreisturnier vorprogrammiert

Tecklenburger Land -

Die Tecklenburger Land Volleys richten am Wochenende ihr 32. Altkreis-Volleyballturnier aus. Die Resonanz lässt allerdings zu wünschen übrig. Weniger Mannschaften als sonst nehmen teil.

Donnerstag, 24.08.2017, 16:08 Uhr

Die Tecklenburger Land Volleys richten an diesem Wochenende ihr 32. Altkreis-Volleyballturnier aus.
Die Tecklenburger Land Volleys richten an diesem Wochenende ihr 32. Altkreis-Volleyballturnier aus. Foto: Josef Gaida

Karlo Keller von den Tecklenburger Land Volleys hatte offensichtlich schon eine Vorahnung, als er vor gut zwei Monaten die Trainer und Verantwortlichen der verschiedenen Tebu-Volleyballmannschaften aufforderte, die Werbetrommel für das 32. Altkreisturnier zu rühren. Doch alles werben half nicht viel. Die Resonanz dürfte nicht den Erwartungen entsprechen, die Damen-Konkurrenz Leistungsklasse 1 wurde mangels Masse ganz gestrichen. Gespielt wird aber in zwei Herren-Leistungsklassen sowie einer Damen-Konkurrenz. „Das Turnier steht ganz im Zeichen der Saisonvorbereitung“, so Turnierorganisator Karlo Keller.

In der Herren-Leistungsklasse eins, die für Teams aus der zweiten Bundesliga bis zur Regionalliga ausgeschrieben war, gehen am Samstag in der Ibbenbürener Goethe-Sporthalle vier Teams an den Start. Die ersten Spiele werden um 13 Uhr angepfiffen. Neben den gastgebenden Tebus werden der TV Baden (3. Liga), der VfL Lintorf (Regionalliga) und die niederländische Mannschaft Harambee Universität Enschede erwartet.

Der TV Baden ist in der Saison 2015/2016 in die dritte Liga aufgestiegen und belegte als Liga-Neuling einen beachtlichen dritten Platz hinter Meister Moerser SC und der SVG Lüneburg II. Weniger gut lief es für den VfL Lintorf, der sich schon manch interessantes Duell mit den Tebus geliefert hat. Bei nur einem Sieg musste sich der VfL aus der dritten Liga verabschieden. Die niederländische Mannschaft ist kaum bekannt, wohl aber ihr Trainer Theo Peters. Er trainierte schon den FC Schüttorf 09 und auch den VfL Lintorf. „Meine Mannschaft steht so zwischen 3. Liga und Regionalliga., äußerte sich Peters.

Gespielt wird nach dem Modus “Jeder gegen jeden” über drei Sätze.

Am Sonntag wird es zwei Turniere geben, die ebenfalls in der Goethe-Halle ausgetragen werden. Die fünf teilnehmenden Teams spielen alle in der Bezirksliga. Weitaus höherklassig besetzt ist die Herren-Leistungsklasse 2. Da sind Teams von der Landesliga bis zur Oberliga vertreten.

In beiden Spielklassen wird ab 11 Uhr nach dem Modus „Jeder gegen Jeden” über zwei Sätze gespielt.

In der Damenkonkurrenz starten folgende Teams: Vareler TB, Tecklenburger Land Volleys III, TV Schledehausen II, SV Union Lohne III, BW Merzen.

Bei den Herren starten zwei Oberliga- und drei Verbandsliga-Teams. Es sind mit dabei: Tecklenburger Land Volleys II, FC Schüttorf II (beide Oberliga), Tecklenburger Land Volleys III, Union Lohne und VfL Wildeshausen.

Hier ist mit interessanten Begegnungen zu rechnen. Das gilt vor allem für die Partie zwischen den Oberligisten Tebu II und dem FC Schüttorf. In der vergangenen Saison verlangten die Grafschafter den Tebus einiges ab und waren am letzten Spieltag im Rückrundenspiel sogar erfolgreich. Auch der Vergleich zwischen der zweiten und dritten Tebu-Garnitur wird seine Reize haben. Wie wird sich die dritte Tebu-Garnitur gegen den VfL Wildeshausen schlagen, die in drei Wochen zum Ligaauftakt in der Verbandsliga erneut aufeinandertreffen?

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5098868?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F
Wenn‘s im Nachbargarten krabbelt
Wenn sich die Eichenprozessionsspinner in Nachbars Garten angesiedelt haben, muss das hingenommen werden – der Nachbar ist schließlich nicht Schuld daran, dass die Tiere seinen Baum befallen.
Nachrichten-Ticker