Volleyball: Teams des Tecklenburger Landes
Erfolgreicher Start ins neue Jahr

Tecklenburger Land -

Mit den Oberliga- und Verbandsliga-Volleyballern der Tecklenburger Land Volleys haben am Wochenende die ersten beiden TE-Teams den Liga-Betrieb im neuen Jahr wieder aufgenommen. Dabei fuhren sie eine Niederlage und einen Sieg ein.

Montag, 08.01.2018, 00:01 Uhr

Die Oberliga-Herren der Tecklenburger Land Volleys, hier mit Carlo Weniger im Angriff, verbuchten durch den 3:0-Erfolg beim VfL Lintorf II wichtige Punkte.
Die Oberliga-Herren der Tecklenburger Land Volleys, hier mit Carlo Weniger im Angriff, verbuchten durch den 3:0-Erfolg beim VfL Lintorf II wichtige Punkte. Foto: Josef Gaida

Mit den Oberliga- und Verbandsliga-Volleyballern der Tecklenburger Land Volleys haben am Wochenende die ersten beiden TE-Teams den Liga-Betrieb im neuen Jahr wieder aufgenommen. Während die Oberligamannschaft der Tebus in Lintorf einen 3:0-Sieg feierte, musste das Verbandsliga-Team, ebenfalls in Lintorf, in eine 2:3-Niederlage einwilligen.

Oberliga Herren

VfL Lintorf II – Tebu-Volleys II 0:3

Tebu-Trainer Hendrik Rieskamp staunte nicht schlecht, als kurz vor der Abfahrt Zuspieler Paul Boss noch fehlte. Der Stellspieler war kurzfristig ausgefallen. Rieskamp hatte aber Glück im Unglück. Julian Keller, der in der vergangenen Saison Zuspieler der Oberliga-Mannschaft war, war als Coach mit der dritten Mannschaft ebenfalls nach Lintorf unterwegs und sprang ein. Trotz der geänderten Mannschaft lief es recht gut für die Tebus. „Das war eine solide Leistung“, war der Tebu-Coach zufrieden. Vor allem freute es ihn, dass seine Mannschaft in den Elementen ihre Stärken hatte, an denen sie im Training gearbeitet hatte. D

Die Gäste gefielen durch ihr Aufschlagsspiel, die Blockarbeit und ein effektives Angriffsspiel. So dauerte es nicht einmal eine Stunde, bis der 3:0-Erfolg (25:20, 25:19 und 25:19) für die Rieskamp-Schützlinge feststand. „Immer, wenn wir es mussten, haben wir mehr gemacht“, freute sich Rieskamp, der sich zuversichtlich zeigt, dass sich seine Mannschaft aus der unteren Tabellenregion absetzen kann. Die Tebus sind aktuell Tabellensiebter, belegen damit den Relegationsplatz.

Verbandsliga Herren

VfL Lintorf III – Tebu-Volleys III 3:2

„Wir waren zu unbeständig, daher gehen die 2:3-Niederlage und damit nur ein Punkt in Ordnung“, zeigte sich Sven Langenhorst, der Coach Karlo Keller vertrat, als fairer Verlierer. Der Gastgeber siegte nicht nur gegen die Tebus, sondern auch gegen die SG Ofenerdiek/Ofen und zog damit in der Tabelle an den Tecklenburgern vorbei, die jetzt wieder auf einem Abstiegsplatz stehen. Im Auftaktsatz hielten die Tebus nur bis zum Stand von 7:7 dagegen, ehe Lintorf auf 25:17 davonzog. Im zweiten Satz führten die Tebus lange, mussten sich aber mit 22:25 geschlagen geben. Der dritte Durchgang gehörte den Tecklenburgern. Eine 6:1-Führung war ein guter Grundstein. Am Ende hieß es 25:19. Durch den Satzgewinn bekamen die Tebus Oberwasser. „Wir haben unser Spiel gemacht“, war Langenhorst mit dem 25:15 im vierten Abschnitt zufrieden. Im Entscheidungssatz waren die Kontrahenten bis zum 11:10 auf Augenhöhe, ehe Lintorf auf 15:12 davonzog.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5411014?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F
Zoff um Osterfeuer im Naturschutzgebiet
Das umgeschichtete Osterfeuer in Gimbte lockte viele Besucher an. Fast wäre die Traditionsveranstaltung ausgefallen.
Nachrichten-Ticker