Fußball: Kreisliga A der A-Junioren
JSG Westerkappeln/Velpe schafft Klassenerhalt aus eigener Kraft

Tecklenburger Land -

In der Kreisliga A der A-Junioren sicherte die JSG Westerkappeln/Velpe den Klassenerhalt mit einem überraschenden 3:3 bei der DJK Arminia Ibbenbüren am letzten Spieltag aus eigener Kraft.

Montag, 03.06.2019, 20:00 Uhr
Niklas Krug (rechts) und die JSG Westerkappeln/Velpe sicherten sich mit dem 3:3 bei Arminia Ibbenbüren den Klassenerhalt und feierten damit einen gelungenen Saisonabschluss
Niklas Krug (rechts) und die JSG Westerkappeln/Velpe sicherten sich mit dem 3:3 bei Arminia Ibbenbüren den Klassenerhalt und feierten damit einen gelungenen Saisonabschluss Foto: Walter Wahlbrink

Die JSG Hopsten/Schale und Falke Saerbeck stehen damit als Absteiger fest. Am finalen Spieltag fielen den in sechs Partien 47 Treffer. Die „Torjägerkanone“ teilen sich Luca Bajorath (Cheruskia Laggenbeck) und Malte Kämmer (Teuto Riesenbeck) mit jeweils 27 „Goals“.

Arminia Ibbenbüren -

JSG Westerkappeln 3:3

Die noch abstiegsgefährdeten Westerkappelner zeigten beim Tabellenfünften eine tolle Moral und egalisierten einen 1:3-Rückstand. Tobias Kipp (6.) und Steffen Meyer (40.) hatten die Arminen mit 2:0 in Führung gebracht. In der 45. Minute verkürzte Niklas Krug mit einem Volleyschuss auf 2:1. Postwendend erhöhte Mahdi Barakat auf 3:1. Die Westerkappelner witterten nach dem 3:2-Anschlusstreffer (57.) durch Bastian Dölemeyer auf Zuspiel von Jannik Hindersmann Morgenluft. Eben so schön herausgespielt war der Ausgleich durch Dölemeyer in der 75. Minute. Danach hätten Basti Dölemeyer (81.) und Gerrit Wehmeier (85.) die Gäste sogar in Führung bringen können. Bevor der große Jubel über den Klassenerhalt ausbrach, brannte es im Westerkappelner Strafraum in der Schlussminute noch einmal lichterloh.

SF Lotte -

JSG Hopsten/Schale 7:0

Die Hopstener wehrten sich nach Kräften beim frischgebackenen Meister in Lotte und gerieten erst mit dem Pausenpfiff in Rückstand. Mit dem 2:0 vier Minuten nach dem Seitenwechsel war der Widerstand gebrochen.

Tore: 1:0 Janik Fiedler (45.), 2:0 Justin Still (49.), 3:0 Niclas Golinski (56.). 4:0 Still (70.), 5:0 Felix Tillmann (79.), 6:0 Leif-Marten Siekiera (86.), 7:0 Still (88.).

Preußen Lengerich -

Teuto Riesenbeck 2:10

Lengerichs Trainer Frank Feldmann musste vier Spieler an die zweite Herren-Mannschaft abstellen und konnte die Ausfälle nicht kompensieren. Mit der kampflosen Haltung seiner ersatzgeschwächten Elf war er natürlich nicht zufrieden und bitter enttäuscht. „Wir konnten uns nach der Pause ganz locker durchkombinieren und sieben Treffer nachlegen“, meinte Gäste-Trainer Matthias Heilemann.

Tore: 0:1 Malte Kämmer (23.), 1:1 Korhan Adam (25.), 1:2 und 1:3 Kämmer (39./Foulelfmeter/45.), 1:4 Felix Niermann (60.), 1:5 Paul Winnemöller (64.), 1:6 Philip Wölte (66.), 1:7 Kämmer (68.), 1:8 Niermann (76.), 2:8 K.Adam (84.), 2:9 Wölte (87.), 2:10 Winnemöller (90.).

Eintracht Mettingen -

Ladberg./Brochterb. 8:0

Die Gäste aus Ladbergen/Brochterbeck zeigten vor der Pause noch eine gute Defensivleistung und gerieten durch einen Foulelfmeter (23.) in Rückstand. Nach dem 2:0 ließen bei den Gästen immer mehr die Kräfte nach, und sie kassierten in den letzten sieben Minuten vier Gegentreffer. Der Mettinger Jannik Uphaus feierte nach einjähriger Verletzungspause mit dem Treffer zum 7:0 ein glänzendes Comeback.

Tore: 1:0 Bastian Richter (Foulelfmeter/23.), 2:0 Marlon Hädrich (48.), 3:0 Mirko Baune (53.), 4:0 Henning Langelage (61.), 5:0 Baune (83.), 6:0 Tilo Fluchtmann (85.), 7:0 Jannik Uphaus (88.), 8:0 Janik Kuhlenbeck (90.).

SW Esch -

Cher. Laggenbeck 2:9

Die Escher gerieten schon in der Anfangsviertelstunde mit 0:3 in Rückstand und hatten der Laggenbecker Spielstärke während nichts entgegenzusetzen. „Wir wollten einen guten Saisonabschluss feiern. Dass ist uns gelungen“, meinte Gäste-Trainer Freddy Stienecker.

Tore: 0:1 Luca Bajorath (9.), 0:2 Niklas Schmolling (11.), 0:3 Lars Büscher (15.), 0:4 und 0:5 Bajorath (25.und 36.), 1:5 Pedro Oelgemöller (43.), 1:6 Bajorath (52.), 2:6 Jannik Tospann (65.), 2:7 Schmolling (75.), 2:8 und 2:9 Bajorath (83., 84.)

Falke Saerbeck -

TuS Recke 1:2

Die Recker waren motiviert und wollten sich Rang sechs sichern. Dass ist mit dem glücklichen Abschlusssieg in Saerbeck gelungen. Die abstiegsgefährdeten Saerbecker kämpften mit Leidenschaft, hatten aber im Angriff keine Durchschlagskraft. Die Recker Führung (28.) durch Leon Kattert egalisierte Tom Winnemöller (67.) nach dem Wechsel. Den Siegtreffer markierte Jannik Fischer fünf Minuten später. Falke Saerbeck wirkte in der Schlussoffensive glücklos und muss nach vielen Jahren den bitteren Gang in die B-Liga antreten.

Sommerkick und Torflut in der B-Liga

Die JSG Leeden/Tecklenburg feierte in der A-Junioren Kreisliga B mit einem 5:3-Sieg im Kellerderby bei der JSG Hopsten/Schale einen gelungenen Saisonabschluss. Vor der Pause egalisierten die Gastgeber jeweils die Tecklenburger Führungstreffer durch Jonas Gröning (4.) und Timon Ziegeler (35.) und gingen in der 65. Minute in Führung. Die Tecklenburger hatten bei den heißen Temperaturen die größeren Kraftreserven und drehten das Spiel in der Schlussphase. Für die Treffer zum 5:3-Endstand sorgten Hidar Habach (75./ 89.) und Timon Ziegeler (86.).Der Nachwuchs von SW Lienen muss sich nach einem 1:1 gegen die JSG Hörstel/Dreierwalde mit dem sechsten Tabellenplatz zufrieden geben. Die Kontrahenten lieferten sich zum Saisonabschluss einen müden Sommerkick. Mit der Gäste-Führung (79.) rächte sich die mangelnde Chancenverwertung der Lienener. Immerhin sorgte Kapitän Maximilian Warkentin mit dem Ausgleich zwei Minuten vor Schluss per Strafstoß noch für einen versöhnlichen Saisonabschluss.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6664538?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F
Familie kämpft gegen Schimmel in gemietetem Haus
Klaus Baveld von „Menschen in Not“ begutachtet den Schaden.
Nachrichten-Ticker