Bogenschießen: Landesmeisterschaften in Bochum
Leon Zemella verteidigt seinen Titel

Leeden/Ledde -

Ihr Können bei der Landesmeisterschaft des Westfälischen Schützenbundes stellten am Wochenende die NRW-Bogenschützen unter Beweis. Dabei trumpfte einmal mehr Leon Zemella vom BSV Leeden/Lede auf, der seinen Titel verteidigte.

Donnerstag, 13.06.2019, 18:16 Uhr aktualisiert: 14.06.2019, 15:51 Uhr
Freude über das gute Abschneiden bei den Landesmeisterschaften im Bogenschießen (von links): Philipp Brose, Jonas Laukötter, Josef Neyer und Leon Zemella.
Freude über das gute Abschneiden bei den Landesmeisterschaften im Bogenschießen (von links): Philipp Brose, Jonas Laukötter, Josef Neyer und Leon Zemella.

Starker Wind mit extremen Böen machte es den Schützen der Recurve Schüler-, Jugend- und Blankbogenklassen am vergangenen Samstag in Bochum nicht gerade leichter, ihr Können bei der Landesmeisterschaft des Westfälischen Schützenbundes unter Beweis zu stellen. Die Schützen waren gezwungen, sehr häufig ihre Bögen wieder abzusetzen und die Windböen abzuwarten, bevor sie Ihren Schuss ausführen konnten. Trotz der erschwerten Bedingungen verteidigte der Ledder Bogenschütze Leon Zemella , im grünen Trikot des BSC Ibbenbüren, seinen Titel verteidigen und sich gegen seine 14 Mitstreiter aus ganz NWR durchsetzen.

Er erreichte in der Klasse Recurve Schüler A männlich 657 von 720 möglichen Ringen und sicherte sich mit einem Vorsprung von 25 Ringen zum Zweitplatzierten die Goldmedaille. Auch in der Mannschaftswertung wies das Team um Leon Zemella, mit Jonas Laukötter und Philipp Brose eine grandiose Ringzahl von insgesamt 1903 Ringen vor und stellte damit einen neuen Landesrekord auf. Der Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft vom 2. bis 4. August in Berlin steht nichts mehr im Wege. Trainer Josef Neyer ist sehr stolz auf seinen Schützling und bereitet ihn nun intensiv auf die Deutsche Meisterschaft vor.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6687692?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker