Fußball: A-Junioren Kreisliga A Tecklenburg
Duell der JSG-Teams im Blickpunkt

Tecklenburger Land -

In der A-Junioren Kreisliga A hat die DJK Arminia Ibbenbüren nach einem 6:0-Sieg am Mittwoch im vorgezogenen Spiel bei der JSG Steinbeck/Uffeln vorübergend die Tabellenführung übernommen. Am Spieltag stehen interessante Paarungen auf dem Programm.

Donnerstag, 12.09.2019, 00:00 Uhr
Louis Schlathölter (links) und die JSG Ladbergen/ Brochterbeck/Dörenthe wollen in Westerkappeln die ersten Punkte einfahren.
Louis Schlathölter (links) und die JSG Ladbergen/ Brochterbeck/Dörenthe wollen in Westerkappeln die ersten Punkte einfahren. Foto: Walter Wahlbrink

Alle fünf Spiele werden am Sonntag um 11 Uhr angepfiffen.

JSG Steinbeck /Uffeln - Arminia Ibbenbüren 0:6

Die Arminen dominierten klar und erspielten sich Torchancen im Minuten-Takt. SG-Torhüter Lukas Weber war an den Gegentreffern machtlos und verhinderte noch eine höhere Niederlage.

Tore: 1:0 Joscha Lüttel (18.), 2:0 Finn Laumeyer (28.), 3:0 Lutz Wenker (41.), 4:0 Steffen Meyer (50.), 5:0 Michel Heeke (66.), 6:0 Mathis Breher (67.)

Eintracht Mettingen - JSG Büren/Halen/Pieseberg

Der Klassenneuling reist nach dem überzeugenden 2:0-Auftaktsieg gegen Teuto Riesenbeck mit viel Selbstvertrauen am Sonntag nach Mettingen und will für einen Paukenschlag sorgen. „Für uns ist das Spiel beim Spitzenteam eine echte Herausforderung“, sagt Gäste-Trainer Nico Lücke. Mettingens Coach Michael Pötter hat vor dem Neuling Respekt. Mit der gezeigten Leistung beim 4:0-Sieg in Brochterbeck war er nur bedingt zufrieden und erwartet am Sonntag eine Steigerung.

Teuto Riesenbeck - SW Esch

Die Riesenbecker kassierten am ersten Spieltag beim Klassenneuling JSG Büren/Halen/Piesberg eine bittere 0:2-Niederlage und sind nun gegen SW Esch auf Wiedergutmachung aus. Riesenbecks Trainer Matthias Heilemann will einen klassischen Fehlstart vermeiden. Schließlich heißen die nächsten Gegner Cheruskia Laggenbeck und Preußen Lengerich. Bei SW Esch herrscht nach dem 3:2-Auftaktsieg gegen Recke natürlich eine prächtige Stimmung. Nun wollen die Klostermann-Schützlinge den gelungenen Saisonstart mit einem weiteren Dreier in Riesenbeck vergolden.

Falke Saerbeck - Preußen Lengerich

Die drei Punkte beim abgebrochenen Spiel am vergangenen Sonntag gegen die JSG Steinbeck/Uffeln können die Lengericher für sich verbuchen und nach einem Blick auf das weitere Programm auf einen guten Saisonstart hoffen. Mit einer konzentrierten Leistung dürfte in Saerbeck wohl nichts anbrennen. Allerdings zeigten die Saerbecker bei der 1:3-Niederlage beim Titelaspiranten Cheruskia Laggenbeck eine kompakte Abwehrleistung. Die Preußen müssen gegen defensiv eingestellte Mannschaften Lösungen finden und die herausgespielten Chancen konsequent nutzen.

JSG Westerkappeln/Velpe - JSG Ladbergen/Brochterbeck/Dörenthe

Beide Teams zogen sich am ersten Spieltag gegen vermeidliche Spitzenteams achtbar aus der Affäre und ernteten viel Lob von den gegnerischen Trainern. Die Westerkappelner schnupperten nach einer 2:0-Führung gegen Arminia Ibbenbüren an einer Überraschung, mussten sich aber durch zwei späte Gegentreffer mit 2:4 geschlagen geben. Auch die JSG Brochterbeck/Ladbergen/Dörenthe leistete gegen Eintracht Mettingen (0:4) starken Widerstand und überzeugte mit einer kämpferischen Leistung. Wahrscheinlich treffen am Sonntag in Westerkappeln zwei kampfstarke Teams aufeinander.

TuS Recke - Cheruskia Laggenbeck

Der TuS Recke unterlag zum Auftakt bei SW Esch mit 2:3 und brennt nun auf die ersten drei Punkte. „Die Recker waren schon in der vergangenen Saison ein unbequemer Gegner und haben uns das Leben schwer gemacht“, sagt Laggenbecks Trainer Freddy Stienecker. Seine Mannschaft zeigte beim 3:1-Auftaktsieg gegen Saerbeck eine durchwachsene Leistung und hatte große Abstimmungsprobleme in der Offensive. „Wir müssen uns vor dem Spitzenspiel in zwei Wochen gegen Eintracht Mettingen fußballerisch steigern und die Probleme schleunigst abstellen“, sagt Stienecker.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6920860?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F
Hoeneß wütet wie in den 80er-Jahren
Uli Hoeneß 
Nachrichten-Ticker