Fußball: Bezirksliga A- bis D-Junioren
SF Lotte und Preußen Lengerich wollen ersten Saisonsieg

Tecklenburger Land -

Auf überkreislicher Ebene der Nachwuchsfußballer steht am zweiten Spieltag das erste Kreisderby zwischen den B-Junioren der DJK Arminia Ibbenbüren und dem VfL Eintracht Mettingen im Blickpunkt.

Donnerstag, 12.09.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 12.09.2019, 17:02 Uhr
Die C-Junioren des SC Preußen Lengerich (am Ball) wollen bei Vorwärts Wettringen den ersten Saisonsieg feiern.
Die C-Junioren des SC Preußen Lengerich (am Ball) wollen bei Vorwärts Wettringen den ersten Saisonsieg feiern. Foto: Walter Wahlbrink

Die A-Junioren der Ibbenbürener SV (gegen Borussia Münster), die C-Junioren des SC Preußen Lengerich (gegen Vorwärts Wettringen) und ISV C-Junioren (gegen Borussia Münster) stehen in den Bezirksligen vor schweren Auswärtsaufgaben. Die A-Junioren der SF Lotte (gegen Warendorfer SU), die ISV B-Junioren (gegen Borussia Münster) und D-Junioren des SC Preußen Lengerich (gegen GW Nottuln) wollen den Heimvorteil nutzen.

A-Junioren-Bezirksliga

Borussia Münster - Ibbenbürener SV

Die Ibbenbürener wollen sich nach der unglücklichen 2:3-Niederlage gegen Senden nicht aus dem Konzept bringen lassen und an die gute Leistung in Münster anknüpfen. Trainer Birger Röber glaubt an einen Sieg in Münster: „Die Leistung hat gegen Senden gestimmt, nur das Ergebnis nicht.“ Wenn seine Mannschaft im oberen Drittel mitmischen will, kann sie sich keine weiteren Punktverluste leisten und muss die Auswärtsschwäche der vergangenen Jahre ablegen. Bis auf Mats Benninghaus, der sich im Kreispokal in Hopsten einen Bänderriss zuzog, kann Röber in Bestbesetzung antreten.

SF Lotte - Warendorfer SU

Der Auftakt in die neue sportliche Umgebung ist für Klassenneuling SF Lotte beim 2:3 bei Mitaufsteiger JSG Lembeck/Rhade/Deuten in die Hose gegangen. Vielleicht haben sich die Lotteraner nach dem 10:2-Kantersieg im Kreispokal gegen Cheruskia Laggenbeck überschätzt und die Aufgabe in Lembeck auf die leichte Schulter genommen. Nach dem ersten Dämpfer wird es für den Regionalliga-Nachwuchs gegen die Warendorfer SU am Sonntag (11 Uhr) wohl noch schwerer. Die Warendorfer sind mit einem 4:0-Sieg gegen SG Telgte in die Saison gestartet und werden am Ende ganz vorne erwartet. „Wir dürfen uns hinten nicht wieder so viele Fehler erlauben, das wird in dieser Liga sofort bestraft“, blickt SFL-Coach Andy Steinmann rückblickend auf das Spiel in Lembeck zurück. Die Abwehrprobleme hatten sich aber schon in der Vorbereitung angedeutet. Durch einige Ausfälle kann der Lotter Coach im Moment noch nicht aus dem Vollen schöpfen. Unter anderem sind drei Neuzugänge noch bis zum 1. November gesperrt.

B-Junioren-Bezirksliga

Arminia Ibbenbüren - Eintracht Mettingen

Die Arminen feierten mit einem verdienten 2:0-Sieg bei Münster 08 II ein gelungenes Bezirksligadebüt und strotzen vor dem Derby am Sonntag (11 Uhr) gegen Eintracht Mettingen vor Selbstvertrauen. Dass die Schierloher in Münster sechs Stammkräfte ersetzen konnten, zeigt die Ausgeglichenheit des Kaders. Mit einem guten Saisonstart können die Arminen im oberen Drittel mitspielen. Die Mettinger wollen sich nach der unglücklichen 0:1-Niederlage gegen Warendorf rehabilitieren und den ersten Saisonsieg feiern. Nach einer langen Verletzungspause hat Mathis Appelhans wieder das Training aufgenommen und hofft im nächsten Spiel bei Münster 08 2 wieder auf den ersten Einsatz.

Ibbenbürener SV - Borussia Münster

Für ISV-Trainer Lennart Brinkkötter hat der Abstiegskampf schon nach der 0:2-Auftaktpleite in Senden begonnen. Mit Borussia Münster erwartet seine Mannschaft am Sonntag (11 Uhr) einen Gegner, der vermutlich auch um den Abstieg kämpft. Die Borussen kassierten zum Auftakt gegen den VfB Hüls eine 2:8 Heimpleite und lagen schon zur Pause mit 1:6 zurück.

C-Junioren-Bezirksliga

Borussia Münster - Ibbenbürener SV

Wie der 4:0-Auftaktsieg der ISV gegen Eintracht Coesfeld bewertet werden muss, wird der weitere Saisonverlauf zeigen. „Für uns waren das die ersten drei Punkte für den Klassenerhalt“, sagt ISV-Trainer Michael Kröner. Auf die zum Teil gute spielerische Leistung kann er aufbauen. Wie nun der Münsteraner 7:3-Sieg in Warendorf einzuordnen ist, wird sich am Samstag zeigen. Dabei hatte der ISV-Coach die WSUler als Meisterschaftsfavorit auf der Rechnung.

Vorwärts Wettringen - Preußen Lengerich

Die Lengericher Jungs haben trotz der 1:2 Niederlage im Auftaktspiel gegen das Spitzenteam GW Nottuln als Klassenneuling gezeigt, dass sie in der Bezirksliga bestehen können. In der Offensive fehlte den Preußen aber noch der Mut. „Für uns ist das ein Lernprozess. Wir müssen von Spiel zu Spiel dazulernen und uns weiterentwickeln“, sagt Coach Dominic Dohe. Die Wettringer sind für die Preußen am Samstag wahrscheinlich der erste Gradmesser. Vor zwei Jahren sind die Vorwärtsler als Tabellenletzter aus der D-Junioren Bezirksliga abgestiegen. Das Auftaktspiel verlor Wettringen durch zwei Last-Minute-Gegentreffer in Vreden ganz unglücklich mit 2:3.

D-Junioren-Bezirksliga

Preußen Lengerich - GW Nottuln

Beim Neuling in Lengerich freute man am vergangenen Samstag über den überraschenden Punktgewinn (1:1) beim Meisterschaftsfavoriten Münster 08 und tankte damit viel Selbstvertrauen. Die Preußen überzeugten vor allem mit einer taktischen Disziplin und ließen in der Abwehr wenig anbrennen. Gegen GW Nottuln dürfte die taktische Vorgabe am Samstag (13.30 Uhr) zur Heimpremiere von SCP-Coach Pascal Heemann ähnlich sein. Auch die Nottulner starteten mit einem 1:1 gegen die Warendorfer SU in die neue Saison. Grün-Weiß spielt schon seit elf Jahren in der Bezirksliga. Der aktuelle Nottulner Kader setzt sich mit sechs externen Neuzugängen aus zehn Alt- und vier Jungjahrgängen zusammen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6920876?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F
Was für den Klimastreik im Münsterland geplant ist
Infos, Zeiten und Veranstaltungen: Was für den Klimastreik im Münsterland geplant ist
Nachrichten-Ticker