Fußball: Regionalliga-West
SF Lotte beklagt gegen Gladbachs U23 mindestens fünf Ausfälle

Lotte -

Nach dem Pokal-Aus beim klassentieferen RSV Meinerzhagen ist Wiedergutmachung angesagt bei SF Lotte. Am Samstag treffen die Sportfreunde auf die U23 von Borussia Mönchengladbach, laut Trainer Atalan die spielstärkste Mannschaft der Liga.

Freitag, 11.10.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 11.10.2019, 20:38 Uhr
Zuletzt gegen Schalke 04 trumpften die Sportfreunde Lotte gegen eine U23 sehr gut auf. Entsprechendes Engagement fordert Trainer Ismail Atalan auch gegen die Gladbacher Fohlen. Dabei sollen die Routiniers wie Timo Brauer (am Ball) den Youngstern um Tim Möller den nötigen Halt geben.
Zuletzt gegen Schalke 04 trumpften die Sportfreunde Lotte gegen eine U23 sehr gut auf. Entsprechendes Engagement fordert Trainer Ismail Atalan auch gegen die Gladbacher Fohlen. Dabei sollen die Routiniers wie Timo Brauer (am Ball) den Youngstern um Tim Möller den nötigen Halt geben. Foto: Mrugalla

Eine turbulente Woche liegt hinter den Sportfreunden Lotte. Dabei hatte sie mit dem 1:1 beim SC Verl am vergangenen Freitag so vielversprechend angefangen. Doch es folgten die Gerüchte um eine mögliche Insolvenz und der peinliche Knockout im Verbandspokal beim klassentieferen RSV Meinerzhagen. Nun alles auf Null zu stellen, um ins Heimspiel am Samstag gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach (14 Uhr Sportpark am Autobahnkreuz) mit klarem Kopf zu gehen, dürfte Trainer und Mannschaft schwer fallen.

„Natürlich ist das ein Thema“, erklärt Trainer Ismail Atalan . „Aber das müssen wir jetzt ausblenden. Und ich denke, das schaffen die Jungs.“ Mit den Fohlen wartet schließlich ein dickes Brett auf die Sportfreunde. Für den SFL-Coach stellen die Gladbacher „die spielstärkste Mannschaft der Liga“. Und der müsse man mit der nötigen Robustheit begegnen.

Nur wer tatsächlich auflaufen kann, steht in den Sternen. Auf der Auswechselbank wird in jedem Fall gähnende Leere herrschen. Neben den Langzeitverletzten Matthias Rahn und Jeron Al-Hazaimeh fallen Jegor Jagupov (Knie) Nelson Mandela Mbouhom (Knie) und Besfort Kolgeci (U21-Länderspielabstellung des Kosovo) sicher aus. Auch bei Erhan Yilmaz (krank) und Jaroslaw Lindner (Zerrung) sieht es eher schlecht aus.

Die SFL-Elf stellt sich demnach fast von selbst auf. Da Kolgeci fehlen wird, wird Atalan seiner Mannschaft anders als zuletzt in Verl wieder eine Vierer-Abwehrreihe verpassen. Und die muss gehörig auf der Hut sein. Drei der vier Gegentore im Pokal in Meinerzhagen waren Geschenke. „Gravierende individuelle Fehler und grobe Abstimmungsprobleme“ hat Atalan ausgemacht. „Wir haben darüber gesprochen. Ich hoffe, dass so etwas nicht wieder vorkommt“, geht der Coach von Besserung aus. Diese Rückschläge seien natürlich der Unerfahrenheit der Mannschaft geschuldet, meint er und fordert dennoch gerade gegen Borussia Mönchengladbach mehr Stabilität.

So ungewiss sich die Startformation der Sportfreunde am Samstag darstellen dürfte, so überraschend dürfte auch die der Fohlen sein. Wegen der Länderspielpause sind die Profis nicht im Einsatz. Ergo dürften einige „von oben“ bei der U23 eingesetzt werden. Beim Sieg zuletzt gegen RW Essen wirkte Linksverteidiger Andreas Poulsen mit, der im Sommer für über zwei Millionen Euro verpflichtet worden war. Weitere werden sicher dazukommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6994700?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F
Bomben-Verdacht: Evakuierung droht
Auf diesem Grundstück an der Von-Steuben-Straße gibt es einen Blindgängerverdacht.
Nachrichten-Ticker