Fußball: Kreisliga Tecklenburg
Preußen Lengerich zu Gast bei Brukteria Dreierwalde

Lengerich -

Am Sonntag (15 Uhr) trägt Brukteria Dreierwalde sein Heimspiel gegen Preußen Lengerich aus. Beide Trainer sind zuversichtlich, die Punkte einsacken zu können.

Freitag, 11.10.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 11.10.2019, 20:38 Uhr
Gegen den Oberligisten FCE Rheine zog sich Preußen Lengerich am Donnerstag achtbar aus der Affäre. Einen ähnlichen Auftritt fordert Trainer Pascal Heemann auch am Sonntag in Dreierwalde.
Gegen den Oberligisten FCE Rheine zog sich Preußen Lengerich am Donnerstag achtbar aus der Affäre. Einen ähnlichen Auftritt fordert Trainer Pascal Heemann auch am Sonntag in Dreierwalde. Foto: Alfred Stegemann

Nach einem tollen Saisonstart sahen einige Trainer der Fußball-Kreisliga A den SV Brukteria Dreierwalde schon weit oben im Tableau. Nicht so Trainer Jan Wissing , der um die Gegebenheiten in Dreierwalde weiß und stets Realist blieb. Mittlerweile sind die Gastgeber nach fünf sieglosen Partien in Serie nur noch Elfter, „der Bereich, wo es hingehen soll“, so Wissing. Dennoch will er am Sonntag (15 Uhr) im Heimspiel gegen Preußen Lengerich eine Reaktion seiner Schützlinge sehen, die drei Pleiten am Stück zuletzt schmecken dem Coach nicht.

„Wir haben im Moment nicht das beste Selbstvertrauen und trainieren auch nicht so viel“, kann Wissing zumindest die Gründe für die kleine Talfahrt gut einordnen. Zuletzt beim 0:1 in Hopsten kam ein neues Manko hinzu, die mangelhafte Chancenverwertung. An all diesen Komponenten wollen die Brukterer arbeiten, um es gegen Lengerich besser zu machen. „Eine sehr starke Mannschaft für diese Liga, die den Umbruch gut geschafft hat“, hätte der Dreierwalder Trainer die Gäste so weit oben in der Tabelle dennoch nicht erwartet. Personell steht Wissing derselbe Kader wie vor Wochenfrist zur Verfügung.

Bei den Preußen hat ein wenig die Grippewelle Einzug gehalten, noch ist offen, wer am Sonntag zur Verfügung steht. Vermutlich werden aber alle dabei sein. Dsas gilt auch für Lansana Kaba, der im Freundschaftsspiel am Donnerstag gegen FCE Rheine wegen seiner Schulterprobleme geschont worden war.

Coach Pascal Heemann ist überzeugt: „Alle wollen spielen, Wir werden eine gute Mannschaft stellen.“ Um in Dreierwalde erfolgreich zu sein, müsse seine Elf genau die Tugenden abrufen, die zuletzt zu drei Siegen in Serie führten. „Mut und Leidenschaft, gepaart mit einer geschlossenen Mannschaft“, harmoniert laut Heemann derzeit „alles“ in Lengerich. Den personellem Umbruch im Sommer habe man „sehr gut hinbekommen“, mit der „schlagkräfigen Truppe“ sei eine Platzierung im vorderen Bereich absolut möglich. „Wir schauen dabei von Spiel zu Spiel, der Rest ist zweitrangig“, hat die Tabelle für Heemann keine große Bedeutung. Die Gastgeber schätzt er stärker ein, als es deren Platzierung aussagt: „Da werden sie am Ende nicht mehr stehen“.

Zuversichtlich stimmt ihn der gute Auftritt seiner Elf am Donnerstag gegen FCE Rheine. Trotz des 1:5 gegen den Oberligisten habe sein Team nicht enttäuscht, meint er, sondern lange sogar mitgehalten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6994874?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F
Atomkraftgegner blockieren Bahnstrecke zwischen Münster und Gronau
Zugausfälle: Atomkraftgegner blockieren Bahnstrecke zwischen Münster und Gronau
Nachrichten-Ticker