U-11-Turnier des SC Preußen Lengerich um den Kitzmann-Cup
Lars Ricken lässt grüßen beim Turnier von Preußen Lengerich

Lengerich -

Es war bezeichnend für die Qualität des U-11-Turniers um den Kitzmann-Cup, dass ein Verein gewann, aus dem einst ein großer BVB-Spieler hervorgegangen ist. So wie der Club in Lengerich aufgetrumpft hat, könnte gut ein Nachfolger dabei gewesen sein.

Montag, 13.01.2020, 17:02 Uhr aktualisiert: 15.01.2020, 17:49 Uhr
U-11-Junioren in ihrem Element (Fotos v. oben li. im Uhrzeigersinn): Halbfinale 1. FC Gievenbeck gegen RWO, Finale FCG gegen TSC Eintracht Dortmund, Elke Roggenland (SC Preußen) bei der Siegerehrung und das Mannschaftsfoto des Turniersiegers TSC Eintracht.
U-11-Junioren in ihrem Element (Fotos v. oben li. im Uhrzeigersinn): Der TSC Eintracht Dortmund sicherte sich den Sieg beim Nachwuchsturnier bei Preußen Lengerich. Foto: Heiner Gerull

Wer lange keine kindliche Begeisterung gesehen hatte, der musste am Sonntag nur in die strahlenden Gesichter der Nachwuchskicker des TSC Eintracht Dortmund blicken. Nach dem 4:0-Sieg gegen den 1. FC Gievenbeck im Finale des Turniers um den „Kitzmann-Cup“ ging der „Pott“ an die Dortmunder, die hinterher bei der Siegerehrung zeigten, dass sie noch aus vollem Herzen jubeln können.

Mit dem Hallenfußballturnier für U-11-Junioren ging am Sonntagabend die dreitägige Turnierserie des SC Preußen Lengerich zu Ende. Auch am letzten Tag waren die Veranstalter mit der Resonanz zufrieden. Es waren viele Eltern in der Dreifachhalle, die zum Teil eine längere Anreise in Kauf genommen hatten, um ihre Kinder nach Lengerich zu begleiten. Die längste Tour der 20 teilnehmenden Mannschaften hatte die Delegation des VfB Oldenburg hinter sich. Für sie hatte sich die Fahrt allerdings nicht so richtig gelohnt, denn schon nach der Vorrunde begaben sich die Oldenburger wieder auf die 130 Kilometer lange Heimfahrt.

Aus heimischer Sicht sorgte das B-Team des SC Preußen für ein gutes Ergebnis, denn erstmals zog die B-Vertretung nach 3:0-Siegen gegen den VfB Habinghorst und den SC Bad Salzuflen in die Zwischenrunde ein, während Preußens A-Team nach nur einem Sieg (2:0 gegen Raspo Osnabrück) und drei Niederlagen vorzeitig ausschied.

Noch besser als die Lengericher Mannschaften machte es die Auswahl des Fußballkreises Tecklenburg, die nach Siegen gegen den VfB Habinghorst, SC Bad Salzuflen und die Lengericher B-Auswahl in ihrer Vorrundengruppe Zweiter hinter RW Oberhausen wurde.

In der Zwischenrunde war dann aber sowohl für die Lengericher als auch für die TE-Auswahl Feierabend. Im Halbfinale besiegte der TSC Eintracht Dortmund den jungen Regionalliga-Nachwuchs des SC Verl mit 2:0 und zog damit ebenso wie der 1. FC Gievenbeck (FCG) nach einem 3:2-Halbfinalerfolg gegen RW Oberhausen ins Finale ein.

Hier ließen die Dortmunder nichts anbrennen und gewannen 4:0 gegen die Gievenbecker, sodass der Siegerpokal an jenen Club ging, der bekannt ist für seine fruchtbare Nachwuchsarbeit, aus der einst auch das Dortmunder BVB-Idol Lars Ricken hervorgegangen war. Der spielte zwischen 1986 und 1990 für den TSC Eintracht, ehe er zum BVB wechselte, wo er am 28. Mai 1997 durch seinen Treffer zum 3:1 im Champions-League-Finale gegen Juventus Turin Dortmunder Fußball-Geschichte schrieb.

Vielleicht hatte der TSC Eintracht am Sonntag auch einen Nachwuchskicker in seinen Reihen, der irgendwann einmal in die Fußstapfen des großen Vorbildes hin­einwachsen könnte. Am Sonntag hatte man angesichts der Dominanz der Dortmunder den Eindruck: Lars Ricken lässt grüßen . . .

Im Spiel um Platz drei besiegte der SC Verl Rot-Weiß Oberhausen mit 2:0.

Nach einem langen Fußballtag fasste sich Turnierorganisator Christian Bräuer, der gemeinsam mit Elke Roggenland vom SC Preußen die Siegerehrung vornahm, in seiner Ansprache kurz: „Es war ein richtig gutes Turnier mit hochwertigem Fußball. Das war richtig klasse.“

► Nachtrag zu unserer Berichterstattung vom U-13-Turnier: Die Uerdinger U 13 ist nicht als KFC, wie fälschlicherweise berichtet wurde, angetreten, sondern als Bayer 05 Uerdingen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7191065?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F
Mögliche Bedrohungslage in der US-Kaserne in Dülmen geprüft
Terrorverdacht: Mögliche Bedrohungslage in der US-Kaserne in Dülmen geprüft
Nachrichten-Ticker