BSV-Teams spielen am Donnerstag um den Einzug in Runde zwei
Pokalkracher elektrisiert Fans in Brochterbeck und Leeden

Brochterbeck/Leeden -

Zum Auftakt der Kreispokalsaison 2020/21 geht es gleich in die Vollen – in der ersten Runde treffen die beiden B-Ligisten BSV Brochterbeck und BSV Leeden-Ledde aufeinander. Diese Partie weckt Erwartungen.

Dienstag, 08.09.2020, 18:04 Uhr aktualisiert: 11.09.2020, 17:48 Uhr
Ganz so eng werden die Zuschauer am Donnerstagabend am Brochterbecker Sportplatz wohl nicht beisammenstehen. Gute Stimmung dürfte dennoch herrschen.
Ganz so eng werden die Zuschauer am Donnerstagabend am Brochterbecker Sportplatz wohl nicht beisammenstehen. Gute Stimmung dürfte dennoch herrschen. Foto: Jörg Wahlbrink

Pandemiebedingt lagen die Amateure im Fußballkreis Tecklenburg lange Zeit auf Eis. Spätestens am Donnerstagabend werden Fußballer und Fans spüren, was ihnen monatelang gefehlt hat. In der ersten Runde des Pokalwettbewerbs 2020/21 auf Kreisebene geht es im TE-Derby zwischen dem BSV Brochterbeck und dem BSV Leeden-Ledde um den Einzug in die zweite Runde. „Natürlich prickelt es schon. Die Jungs freuen sich richtig darauf“, versprüht Brochterbecks Trainer Fritz Puhle Tatendrang.

Es gibt einige Umstände, die beide Clubs gemeinsam haben. Beide BSV-Teams spielen in der Kreisliga B in Staffel 2, hüben wie drüben gibt es seit der Sommerpause neue Trainer, zudem untermauerten sowohl die Brochterbecker mit einem 2:0 beim TuS Recke III als auch die Leedener mit einem 3:0 bei GW Lengerich zu Saisonauftakt ihre Ambitionen. „Die Auslosung ist schon mal gelungen. Das Spiel hat sicherlich Brisanz“, umschreibt Leedens Coach Manuel Wallenhorst den Stellenwert des Pokalkrachers.

Personell schöpfen die Gastgeber nahezu aus dem Vollen, wie Brochterbecks Coach Puhle zu verstehen gibt. Lediglich André Minnerup (beruflich verhindert) fehlt. Zudem steht ein kleines Fragezeichen hinter dem Mitwirken von Henrik „Henny“ Manecke. Ansonsten aber heißt das Motto beim BSV: Volle Kraft voraus.

Das gilt freilich auch für die Leedener, die „den Schwung aus dem Spiel in Lengerich mitnehmen wollen“, wie Wallenhorst unterstreicht. Der Coach ließ anklingen, dass der eine oder andere Akteur zwar leicht angeschlagen sei. Gleichwohl ist Leedens Trainer davon überzeugt, eine schlagkräftige Mannschaft aufbieten zu können. „Ein Sieg im Pokal würde uns weiteren Rückenwind für die Meisterschaft verleihen. Diese Chance wollen wir wahrnehmen.“ Das freilich haben sich auch die Brochterbecker vorgenommen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7573579?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F
Nachrichten-Ticker