Ex-Nationalspieler zu Gast in Tecklenburg
Fischer mag immer noch keine Pizza

Tecklenburg -

Klaus Fischer kam auf Einladung nach Tecklenburg und war zugegen, als der Stadt ein Elektrofahrzeug übergeben wurde. Der ehemalige Mittelstürmer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft wusste einige Anekdoten aus seiner Zeit als Fußball-Profi zu berichten. Von Erhard Kurlemann
Freitag, 11.09.2020, 17:28 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 11.09.2020, 17:28 Uhr
Fußball-Fachsimpeleien mit Ex-Bundesligaprofi Klaus Fischer auf der Sportanlage in Tecklenburg, rechts Vereinsvorsitzender Oliver Tillmann.
Fußball-Fachsimpeleien mit Ex-Bundesligaprofi Klaus Fischer auf der Sportanlage in Tecklenburg, rechts Vereinsvorsitzender Oliver Tillmann. Foto: Erhard Kurlemann
Oliver Tillmann wollte es genau wissen: „Kann es sein, das wir uns schon mal gesehen haben“, fragte der TuS-Vereinsvorsitzende Ex-Fußballprofi Klaus Fischer. Und zwar 1982 im Trainingslager Schluchsee. Damals bereitete sich die deutsche Nationalmannschaft auf die WM in Spanien vor. Tillmann war damals Balljunge, Fischer gehörte zum WM-Kader.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7578780?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F
Nachrichten-Ticker