Volleyball: Tecklenburger Land Volleys schlagen Delbrück 3:2
123 überaus spannende Minuten

Tecklenburger Land -

113 Punkte machten die Tebus, 114 die Gäste aus Delbrück – dennoch gewannen die Tebus ihr Heimspiel mit 3:2-Sätzen. Die Zuschauer erlebten 123 überaus spannende Minuten.

Sonntag, 25.10.2020, 14:45 Uhr
Jannik Graw und die Tebus feierten nach einem hoch spannenden Spiel einen 3:2-Erfolg gegen DJK Delbrück.
Jannik Graw und die Tebus feierten nach einem hoch spannenden Spiel einen 3:2-Erfolg gegen DJK Delbrück. Foto: Alfred Stegemann

Viel knapper geht eigentlich nicht. Wenn bei fünf Durchgängen der deutlichste Satzsieg mit drei Punkten erfolgt, untermauert das, dass sich da zwei absolut gleichwertige Mannschaften gegenüberstanden. Das bessere Ende in diesem hochspannenden Duell der 3. Volleyball-Liga am Samstag in der Halle am Burgweg hatten die Tecklenburger Land Volleys. Die setzten sich gegen DJK Delbrück nach 123 Minuten Spielzeit mit 3:2 (25:23, 22:25, 25:23, 26:28, 15:13) durch und feierten damit einen Sieg, der für die weitere Saison einen richtigen Schub geben dürfte.

Das sah auch Trainer Andreas Gartemann so, der erst einmal kräftig durchpusten musste: „Das war ein absolut hochklassiges Spiel mit guten und langen Ballwechseln von der ersten Minute an. Das war unsere beste Saisonleistung.“

Man sah Andreas Gartemann aber auch an, dass das Spiel nicht spurlos an ihm vorbeigegangen ist. Dabei hätten seine Mannen durchaus für weniger Aufregung sorgen können. Bei einer 2:1-Führung haben sie den vierten Satz leichtfertig aus der Hand gegeben. Den hatten die Tebus klar dominiert, lagen über 9:4, 17:10 und 19:12 deutlich vorne. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ dann jedoch die Konzentration nach. Delbrück kam heran, dennoch hatten die Hausherren beim 24:21 drei Matchbälle. Keinen konnten sie verwerten. In der Verlängerung machten die Gäste nach 31 Minuten dann mit 28:26 alles klar.

Es spricht aber für die Tebus, dass sie dann nicht die Köpfe hängen ließen. „Über den Kampf haben wir ins Spiel zurückgefunden“, meinte Andreas Gartemann. „Und dann hat die Mannschaft es mit einem unglaublichen Willen gedeichselt.“ Nachdem es durchgehend eng war, sorgte Fabian Niemöller mit erstklassigen Aufschlägen für eine Drei-Punkte-Führung (10:7). Die ließen sich die Hausherren nicht mehr nehmen und feierten einen 15:13-Erfolg.

Den ersten Satz hatten die Hausherren, die ohne Paul Boß, Matthias Walke und Andrej Nazarenus - dafür waren Julian Keller und Moritz Gartemann aus der Reserve dabei - auskommen mussten, mit 25:23 für sich entschieden. Den zweiten Durchgang holte sich Delbrück nach 27 Minuten mit 25:22. Exakt so lange dauerte auch Abschnitt Nummer drei. Der war systematisch für das ganze Spiel. Es ging hin und her, blieb lange eng, ehe die Tebus auf 16:12 davonzogen. Beim 22:21 hatte sich die DJK die Führung zurückerkämpft, ehe die Gartemann-Crew zurückschlug und mit 25:23 siegte.

Tecklenburger Land Volleys: Borken, Graw, Frehe, M. Gartemann, Helmich, Schulz, Niemöller, Röttker, J. Keller, S. Gartemann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7647636?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F
Nachrichten-Ticker