Telgte
„Die Jungs müssen sich noch steigern“

Mittwoch, 01.08.2007, 18:08 Uhr

-pb- Westbevern . In einem weiteren Testspiel gegen Westfalia Kinderhaus kam der SV Ems Westbevern nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Trainer Heribert Essing ist mit dem Gezeigten nur teilweise zufrieden, schließlich sei die Mannschaft noch nicht bei ihrer optimalen Form angelangt. „Wir haben wieder die alten Fehler gemacht“, berichtet der Coach. Dazu gehörten Fehlpässe und Schwächen in der Abwehr. „Das Spiel war zwar eine Verbesserung zum Turnier in Lienen, aber die Jungs müssen sich unbedingt noch steigern“, bemerkt Essing. Nur so könne für die kommende Spielzeit eine gute Stammformation gebildet werden.

Neben Unsicherheiten in den Spielabläufen hätten aber auch die Bedingungen des Platzes ihren Beitrag zu dem schwachen Auftritt geleistet. „Auf Asche spielt keiner gerne“, bringt Essing einen nicht unwichtigen psychologischen Faktor mit ins Spiel.

Nach über 40 torlosen Minuten kam es für den SV Ems zur ersten großen Enttäuschung. Nach einem Foul an Westbeverns Mittelfeldspieler Daniel Brackmann in der 44. Minute verschoss Nico Börger den Elfmeter.

Zum Glück konnte Marcus Bergmann den vorrübergehenden Schockzustand dann in der 55. Minute durch den 1:0-Führungstreffer beenden. Danach gelang es nicht, die Führung zu halten, und so kassierte das Team in der 82. Minute das Ausgleichstor durch die Mannschaft aus Kinderhaus.

Am Freitag hat Westbevern gegen Altenberge erneut die Möglichkeit, seine Fehler zu korrigieren. Schon eine Woche später beginnt die neue Saison gegen den TSV Handorf.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/499573?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F719228%2F719233%2F
Frau bei Verkehrsunfall gestorben
(Symbolfoto) 
Nachrichten-Ticker