Telgte
Gelungener Auftritt in Parderborn

Dienstag, 05.07.2011, 16:07 Uhr

Telgte - Die Problematik einer „dünnen Personaldecke“ ist für die Landesliga-Basketballerinnen des TV Friesen Telgte leider nicht neu. So musste der Fire-Girl-Kader auch für die Teilnahme am Turnier des starken Landesliga-Aufsteigers Grün-Weiß Paderborn mal wieder durch „Gast-Spielerinnen“ aufgefüllt werden.

Jana Wittkötter organisierte Wiebke Tennagel und Rabea Haasler vom TV Salzkotten als sechste und siebte Spielerin, und diese fügten sich, ebenso wie die US-College-Spielerin Yaila Zotzmann, nahtlos in das Team ein. „Das Team hat sich insbesondere durch ihre maximale Einsatzbereitschaft ausgezeichnet und ein aus meiner Sicht erfolgreiches Turnier gespielt - Das hat Spaß gemacht“, bilanzierte TV-Trainer Christof Lurse.

Gleich im ersten Spiel gegen den Liga-Konkurrenten TV Bad Driburg gelang ein zu keiner Zeit gefährdeter 40:33-Erfolg. Im zweiten Spiel ging es dann gegen den besagten starken Aufsteiger GW Paderborn. Große Schrecksekunde im Fire-Girls-Lager war, als Eva Gerling zu Beginn der zweiten Halbzeit verletzt ausschied, als sie auf den Fuß einer Gegenspielerin trat. Nach 19 von 24 gestoppten Minuten hielten die Telgterinnen das Spiel bei „minus 4“ offen. Letztendlich verlor man das Spiel dann doch mit 22:35 recht deutlich. Die Verletzung von Eva Gerling scheint glücklicherweise nicht so schwerwiegend zu sein, wie sie zunächst befürchtete.

Im Spiel um Platz drei gegen Oberliga-Aufsteiger SC Borchen verzichtete man vorsichtshalber auf den Einsatz der 1,90m-Spielerin. Im Duell Vizemeister gegen Meister der letzten Landesliga-Saison hatten die Fire-Girls das Spiel von der ersten Minute an unter Kontrolle. So führte man zur Halbzeit. Im ersten Spielabschnitt konnte Borchen ganze drei Feldkörbe gegen die gute TV-Verteidigung erzielen. So gewannen schließlich die Telgterinnen mit 32:19 und hatten reichlich gute Laune. „Zwei Siege aus drei Spielen, reichlich Spaß und intensives Training - eine zufriedenstellende Turnier-Bilanz“, stellte Coach Lurse fest und lobte ausdrücklich die absolut reibungslose Turnier-Organisation der Parderborner.

Als Fire-Girls kämpften und punkteten Yaila Zotzmann, Katharina Rademacher, Wiebke Tennagel, Jana Wittkötter, Rabea Haasler, Eva Gerling und Tina Gieske.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/228533?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F718545%2F718583%2F
Nachrichten-Ticker