Tennis SV Ems Westbevern
Damen 40 wollen das Siegen wieder neu entdecken

Westbevern -

„Wir sind alle hoch motiviert und heiß darauf, dass für uns die Wettkämpfe endlich beginnen,“ sagte Ruth Mönig-Büdenbender, Spielführerin des Damen 40-Tennisteams vom SV Ems Westbevern, vor dem Saisonauftakt gegen den TV Emsdetten. Mit dem Heimspiel gegen den TVE, der von der Leistungsstärke her schwer einzuschätzen ist, beginnt für das Team eine neue Zeitrechnung.

Freitag, 10.05.2013, 19:05 Uhr

Ruth Schröder hofft, erneut im Einzel wie im Doppel erfolgreich zu sein.
Ruth Schröder hofft, erneut im Einzel wie im Doppel erfolgreich zu sein. Foto: Biniossek

„Wir sind alle hoch motiviert und heiß darauf, dass für uns die Wettkämpfe endlich beginnen,“ sagte Ruth Mönig-Büdenbender , Spielführerin des Damen 40-Tennisteams vom SV Ems Westbevern , vor dem Saisonauftakt gegen den TV Emsdetten . Mit dem Heimspiel gegen den TVE, der von der Leistungsstärke her schwer einzuschätzen ist, beginnt für das Team eine neue Zeitrechnung. Bezirksklasse statt Bezirksliga heißt es nun für Martina Hotte, Martha Holtmann, Edith Kötters , Agnes Berning, Renate Horstmann, Ruth Mönig-Büdenbender, Ilse Vogt, Marlies Strotmann, Ilse Worms–Graaf und Jutta Kottrup.

Aus dem Kader für diese Saison kommen bis auf Edith Kötters alle Teammitglieder gleich am ersten Spieltag zum Einsatz. „Jede Akteurin soll in den kommenden fünf Begegnungen ausgiebig Spielmöglichkeiten erhalten“, unterstrich Mönig-Büdenbender die Vorgabe für die Meisterschaftsrunde, in der die Damen 40 das Siegen wieder neu entdecken wollen. In der vergangenen Bezirksliga-Saison blieb ihnen das in allen Begegnungen versagt.

„Ein Erfolg zum Auftakt stärkt das Selbstvertrauen, ebnet auch den Weg nach vorne.“ Der soll nach Meinung der Mannschaftsführerin bis in die oberen Ränge der Bezirksklasse führen. „Wir haben uns gut vorbereitet, ab März bereits in der Halle und nun draußen. Da gehen wir mit Optimismus an die Her­ausforderungen heran, wollen vorne mitmischen.“ Sie erwartet eine interessante Saison, trifft Ems doch mit VfL Billerbeck, TC Blau Werne und dem Olfener TC auf drei Teams, gegen die man zum ersten Mal antritt. Spielbeginn ist am Samstag bereits um 11 Uhr.

Voller Vorfreude blicken die Damen 30 der Auswärtsbegegnung beim TC Rot– Weiß Münster 2 am Samstag entgegen. Der 4:2-Auftakterfolg gegen den Hünenburger TC war für das Team um Mannschaftsführerin Ingrid Dirkes ein Start nach Maß in seine erste Kreisliga-Saison. Ems konnte nahtlos an die Erfolge anknüpfen, die zuvor im Breitensportbereich gelungen waren.

Nun möchte die Mannschaft die guten Leistungen bestätigen. Das haben sich insbesondere Tina Demmer, Ruth Schröder und Mechthild Lembeck im Einzel sowie Demmer/Schröder im Doppel vorgenommen, die für die vier Zähler gegen Hünenburg sorgten. Mit der Unbekümmertheit und Spielfreude, die sie aufblitzen ließ, geht die Mannschaft auch in das Treffen in Münster. Bei Rot-Weiß wird sich zeigen, was der Auftakterfolg wert ist und wohin der Weg führen kann. Spielbeginn ist um 13 Uhr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1653186?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F1797404%2F1797405%2F
Nachrichten-Ticker