Reiten Kreis-Reiterverband Warendorf
Kelling und Leimkühler bei der Premiere vorn

Kreis Warendorf -

Es war eine gelungene Turnierpremiere: Seit 2012 gibt es den Reitstall am Rothenbach, jetzt richtete der junge Verein im Warendorfer Süden sein erstes Turnier aus. Zwölf Prüfungen, verteilt auf zwei Tage, standen auf dem Terminplan. Genutzt haben das Angebot des neuen Vereins rund 250 Reiter.

Dienstag, 15.04.2014, 14:04 Uhr

Marina Leimkühler vom RV Ostbevern überzeugte beim Turnier am Rothenbaum und sicherte sich gleich zwei Prüfungssiege.
Marina Leimkühler vom RV Ostbevern überzeugte beim Turnier am Rothenbaum und sicherte sich gleich zwei Prüfungssiege. Foto: Penno

Zunächst standen die Züchter und Profis im Mittelpunkt. Bei den Springpferdeprüfungen der Klasse A* und Klasse L nahm Reinhard Lütke-Harmann vom RV Albersloh zwei Siege (mit Contessa la Silla und Contadur) und weitere Platzierungen mit nach Hause. Maren Schneider und Cousteau S vom RFV Warendorf mussten sich in der ersten Abteilung des Stilspringens der Klasse A* um die Winzigkeit von 0,1 Punkten geschlagen geben: Nur Barbara Unger (RV Diana Bad Rothenfelde ) erhielt mit Pylos eine bessere Wertungsnote (8,2).

Gleich zwei Siegerschleifen konnte sich Valerie Kelling vom RFV „Gustav Rau“ Westbevern von den Richtern abholen. Mit Paolo siegte sie in der Springprüfung der Klasse A** und Klasse L mit Idealzeit. In der zweiten Abteilung der A**-Prüfung holte sich René Sontag (RFV Warendorf) in 41,70 Sekunden den Sieg. Einen Dreifach-Erfolg in der zweiten Abteilung des L-Springens gab es für den RFV Milte-Sassenberg: Viltoria Laufkötter siegte mit Antigone und belegte mit Chiara Rang drei, dazwischen schoben sich Annabell Miesner und Very Happy.

Der Nachwuchs hatte am Folgetag den Vorrang. Hier räumte Marina Leimkühler vom RFV Ostbevern kräftig ab: Mit Like in Heaven und einer Wertnote von 8,2 gewann die junge Amazone den Dressur-Wettbewerb. Mit der gleichen Note verwies die Ostbevernerin beim Stilspring-Wettbewerb Lisa Rutte und Fillinja (RFV Milte-Sassenberg/7,8) auf Platz zwei. Die Wertnote 8,3 erhielten Marina Leimkühler und Like in Heaven für ihre Vorstellung beim Kombinierten Wettbewerb.

„Das war eine wirklich gelungene Premiere“, war Alexandra Richter mit beiden Tagen zufrieden. Mit ihrem kleinen Team hatte die Turnierchefin diese Veranstaltung gestemmt. „Ohne diese Leute wäre das gar nicht möglich, ich kann mich nur bei ihnen bedanken“, sagte Richter, die sich zudem auch auf das Wetter verlassen konnte. Auch von den Teilnehmern gab es Lob: „Da haben viele gesagt, das ist richtig nett organisiert“, freute sich Alexandra Richter über das Lob vor allem der Aktiven.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2392239?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F2595782%2F2595791%2F
Ahlenerin mit 111 Jahren als Komparsin am Set
Das Filmteam hat die 111-jährige Hazno Dülek, hier mit Urenkelin Sarah (6), ins Herz geschlossen. Erkan Acar, Neil Dülek, Alexander Schubert, Sükrü Dülek, Bjarne Mädel, Adrian Topol und Alexander von Glenck (v.l.) begleiten sie durch die kurze Szene am Marktplatz.
Nachrichten-Ticker