TV Telgte Handball A-Jugend
Noch eine weitere Chance

Telgte -

Die A-Junioren der Friesen-Handballer müssen am kommenden Wochenende einen neuen Anlauf unternehmen, sich für die Landesliga zu qualifizieren. Dem Team von Trainer Frank Schlögl, der seit drei Monaten Regie beim ältesten Nachwuchs der Handballabteilung führt, fehlte im entscheidenden Spiel vor heimischem Publikum ein Treffer, um die angestrebte Klasse zu erreichen.

Dienstag, 19.05.2015, 13:05 Uhr

Hart zur Sache ging es in der Begegnung zwischen Telgte und Ochtrup.
Hart zur Sache ging es in der Begegnung zwischen Telgte und Ochtrup. Foto: Biniossek

Die A-Junioren der Friesen-Handballer müssen am kommenden Wochenende einen neuen Anlauf unternehmen, sich für die Landesliga zu qualifizieren. Dem Team von Trainer Frank Schlögl , der seit drei Monaten Regie beim ältesten Nachwuchs der Handballabteilung führt, fehlte im entscheidenden Spiel vor heimischem Publikum ein Treffer, um die angestrebte Klasse zu erreichen. Mit dem 17:17 gegen die Riesen von Arminia Ochtrup verpassten die Friesen-Junioren die direkte Qualifikation. Für die Oberliga reichte es nicht.

Es war eine nervenaufreibende und kräftezehrende Veranstaltung, an der fünf Mannschaften teilnahmen und im Modus jeder gegen jeden bei zwei Mal 20 Minuten Spielzeit viel Kraft lassen mussten. Der Bundesliga-Nachwuchs aus Nettelstedt war ebenso gefordert wie die Mannschaften aus Ochtrup, Detmold, Hesselteich-Loxten und vom Gastgeber Telgte .

Recht schnell war klar, dass die Teams aus Nettelstedt und Loxten die beiden ersten Plätze belegen würden, die den Einzug in die Qualifikation zur Oberliga bedeuteten. Richtig spannend war allerdings, wer den dritten Rang und damit den direkten Einzug in die Landesliga schaffen wird. Zwei Niederlagen gegen Nettelstedt (16:27) und Loxten (16:22) standen für die Telgter zu Buche, die zudem einen Erfolg gegen Detmold (21:14) vorzuweisen haben. Ochtrup hatte hingegen Nettelstedt ein 20:20 abgerungen, war gegen Detmold erfolgreich und gegen Loxten unterlegen. Deshalb benötigten die Schlögl-Schützlinge im letzten Spiel des Turniers einen Sieg gegen Ochtrup, um diesen Konkurrenten noch vom dritten Rang zu verdrängen.

Auf Augenhöhe begegneten sich die beiden Konkurrenten – mal lag der eine, mal der andere mit einem Tor vorn. Und auch kurz vor Ende der 40 Spielminuten war beim 16:16 völlig offen, wer das Feld als Sieger verlassen würde. Beide Mannschaften, die sich einen hart geführten Fight lieferten, wobei die Unparteiischen das Match nie in den Griff bekamen, trafen dann noch ein Mal. Am Ende hieß es 17:17, was das Aus für die Friesen bedeutete.

Frank Schlögl freute sich dennoch über die gezeigte Leistung seiner Mannschaft. „Wir haben in Telgte jetzt endlich wieder eine A-Jugend, die leistungsorientiert Handball spielen will und kann.“ Am Ende, so seine Hoffnung, in der Landesliga.

Es spielten Nick Bestvater, Maximilian Heitmann, Lars Enzner, Christopher Cäzor, Niklas Christ, Andre van der Warlt, Julius Farth, Jannik Bosse, Jasper Steinkamp, Leon Janeikes, Moritz Deitmer, Paul Bruckner und Tim Toennies.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3266382?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F4847371%2F4847379%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker