Tennis SV Ems Westbevern
Auftakt nach Maß für Herren 30 und Oldies

Westbevern -

Den Herren 30 des SV Ems Westbevern ist ein vorzüglicher Start in die neue Tennis-Saison gelungen.

Montag, 23.05.2016, 20:05 Uhr

Frank Berning und Ingo Beermann steuerten einen Doppelsieg zum 6:3-Erfolg der Herren 30 bei.
Frank Berning und Ingo Beermann steuerten einen Doppelsieg zum 6:3-Erfolg der Herren 30 bei. Foto: Niemann

Auftakt nach Maß für die Herren 30 des SV Ems Westbevern in die neue Tennis-Saison in der Bezirksliga . Nach einem spannenden Mannschaftskampf wurde die TG Datteln mit 6:3 bezwungen. „Das ist ein wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt“, freuten sich Jörg Schulze Eilfing und Torben Busat. Sie sind auf mindestes zwei Siege angewiesen, um in der „Hammergruppe“ über den zwei Abstiegsplätzen zu bleiben.

Bei besten äußeren Bedingungen legten die Grün-Weißen bereits in den Einzeln den Grundstein zum Heimerfolg. Spitzenspieler Jörg Schulze Eilfing spielte druckvoll und konstant. Er bewahrte stets die Ruhe und Übersicht, was zum verdienten 6:2, 6:3-Sieg gegen Ralf Schnettger führte. Souverän war auch die Vorstellung von Ralf Möllers , der seinem Gegner Sebastian Cornelius frühzeitig in beiden Sätzen den Aufschlag abnahm und sein Pensum wie ein Schweizer Uhrwerk zum 6:3, 6:2 herunterspulte. Frank Berning hatte keine Mühe beim 6:1, 6:2-Erfolg gegen Matthias Sass. Und auch Torben Busat zeigte vom ersten Ballwechsel an seine Überlegenheit beim 6:1 und 6:0 gegen Frank Roslowsky. „Ich habe schnell die Schwachstellen beim Gegner erkannt und die Bälle entsprechend platziert.“

Ingo Beermann musste in eine 4:6, 3:6-Niederlage einwilligen. Stefan Potthoff fehlte das Quäntchen Glück im dritten Satz. So stand des nach einem packenden Match 7:;6, 4:6, 6:7 gegen den Emser. Ems ging mit einer 4:2-Führung in die Doppelbegegnungen, von denen sie nur eine gewinnen mussten , um den wichtigen Mannschaftserfolg sicher zu stellen. Das gelang Ralf Möllers/ Torben Busat, die mit 6:0 und 6:0 die Oberhand behielten und Ems jubeln ließen. Ingo Beermann/Frank Berning konnten mit einem weiteren Zwei-Satz-Sieg (6:4, 6:2) nachlegen. Das abschließende 7:5, 1:6 und 6:10 von Jörg Schulze Eilfing/Stefan Potthoff war nur noch von kosmetischem Wert für das Endergebnis.

Mit Neuzugang Michael Grimberg an Position eins gelang den Herren 60 des SV Ems Westbevern ein 5:1-Erfolg beim VfL Billerbeck 2 zum Einstieg in ihre erste Bezirksliga-Saison. Verständlich, dass große Freude unter den Akteuren herrschte, als der letzte Ballwechsel gespielt war und Ems mit zwei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten konnte.

Die Oldies der Grün-Weißen führten bereits nach den vier Einzeln mit 3:1 und hatten sich dadurch viel Selbstvertrauen erarbeitet für die anschließenden Doppel.

Michael Grimberg musste bei seinem Debüt im Emser Herren 60-Team zwar den ersten Satz abgeben, kam dann aber besser ins Spiel und dominierte mit druckvollem Angriffsspiel sowie erfolgreichen Aktionen am Netz. Und da er im dritten Satz auch Nervenstärke zeigte, war der Einstand beim 5:7, 6:2 und 10:7 von Erfolg gekrönt. Horst Hülsmann (7:5, 6:1) und Hans-Günter Pukkis (6:0, 6:2) legten mit erfolgreichen Matches nach. Josef Möllers musste in eine 4:6, 0:6-Niederlage einwilligen. Hülsmann/Pukkis (6:4, 6:2) und Grimberg/Möllers (6:2, 6:4) blieben in den Doppeln erfolgreich und sorgten für 5:1-Endstand zu Gunsten des SV Ems.

Die Damen 40 des SV Ems sind auch nach dem zweiten Spieltag in der Bezirksklasse noch ungeschlagen. Gegen den TC Grün-Weiß Bork gab es auf der Tennisanlage in Vadrup ein 3:3-Remis. Eine Punkteteilung, die dem Verlauf der Begegnung gerecht wurde. Martina Hotte setzte sich mit 6:4 und 6:3 im Spitzeneinzel durch. Ruth Mönig-Büdenbender (6:3, 6:3) war ebenfalls erfolgreich. Dagegen mussten sich Martha Holtmann nach einem packenden Match mit 6:7, 6:2 und 7:10 sowie Sabine Brockmann mit 5:7 und 3:6 geschlagen geben.

Ausgeglichen verliefen auch in die Doppelspiele. Martina Hotte/Sigrid Peglau (6:4, 6:1) siegten, während Martha Holtmann/Ruth Mönig-Büdenbender mit 5:7 und 2:6 den Kürzeren zogen. Die Emser Damen 40 weisen nun 3:1 Punkte auf und führen die Tabelle bei einem mehr ausgetragenen Spiel an.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4028060?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F4847358%2F4847366%2F
Nachrichten-Ticker