TV Telgte Handball Landesliga
Demonstration der Stärke

Telgte -

Die Landesliga-Handballer des TV Telgte feierten am Samstagabend ihren dritten Sieg im vierten Spiel. Mit 35:25 Toren schossen die Schützlinge von Friesen-Trainer Christian Meermeier den TuS Brockhagen aus der Halle.

Sonntag, 02.10.2016, 10:10 Uhr

Gegen den strukturierten Angriff, hier Jan-Philipp Kortenbrede, hatte Brockhagens Abwehr kein Rezept und musste mit einer 25:35-Niederlage die Heimfahrt antreten.
Gegen den strukturierten Angriff, hier mit Jan-Philipp Kortenbrede, hatte Brockhagens Abwehr kein Rezept und musste mit einer 25:35-Niederlage die Heimfahrt antreten. Foto: Biniossek

Das war eine Demonstration der Stärke: Die Friesen-Handballer deklassierten die Gäste aus Brockhagen mit 35:25 und feierten in der Landesliga unter ihrem neuen Trainer Christian Meermeier den dritten Saisonsieg. Mit Standing ovations verabschiedeten die zahlreichen Fans ihre Mannschaft, die über 60 Minuten eine souveräne Leistung abgeliefert hatte. Allen voran Torhüter Tim Materna . Am Friesen-Keeper verzweifelten die Brockhagener, klasse Paraden selbst bei freien Würfen stärkten seiner Abwehr den Rücken.

Von Beginn an war die Körpersprache der Meermeier-Schützlinge hervorragend. Sie zeigten: Diese Begegnung wollen wir mit Macht gewinnen. Und früh stellten sie damit die Weichen auf Sieg, auch weil die Gäste dem druckvollen, schnellen Spiel der Gastgeber nicht in Ansätzen Gleichwertiges entgegenstellen konnten.

Ein Mal, beim 1:0, gingen die Ostwestfalen in Führung, dann glichen sie noch einmal zum 2:2 aus. Danach bestimmten alleine die Telgter das Geschehen, überzeugten mit einer klasse 5:1-Deckung, an deren Spitze Niklas Erpenbeck den Brockhagener Angriff immer wieder störte. Ohne Konzept spielten die Gäste, kamen lediglich durch Einzelaktionen zum Torerfolg. Was auch immer deren Trainer Direk Lokmann versuchte, die Telgter hatten die passende Antwort darauf.

Klare Vorgaben gab es hingegen bei den Friesen, die jeden Schnellangriff suchten und mit einstudierten Spielzügen im Angriff aufwarteten. Über 6:3 zogen sie nach einer Viertelstunde auf 10:5 davon und blieben auch in der Folgezeit hoch konzentriert. Da machte es nichts, dass sich der eine oder andere Abspielfehler einschlich, einige Torchancen liegengelassen wurden. Mit einem satten 18:11-Vorsprung ging es in die Kabine.

Auch nach Wiederanpfiff blieb die Meermeier-Mannschaft konzentriert, hatte lediglich einen kleinen Durchhänger und musste die Brockhagener auf 18:24 her­ankommen lassen. Dann allerdings legten die Hausherren, allen voran Maximilian Luft und Philipp Dichtler, noch einmal zu. Zehn Minuten vor Partieende konnte sich Christian Meermeier endgültig beruhigt zurücklehnen, schließlich führte seine Truppe da schon mit 29:23. Und durch Luft, Dichtler und Jan-Philipp Kortenbrede wurden die Gäste schließlich regelrecht aus der Halle geschossen.

Das war eine richtig gute Leistung, die die Zuschauer mitriss. Meermeier kann seine Spieler begeistern, hat die richtigen Konzepte. Das macht Lust auf mehr.

TV Telgte I: Maximilian Luft (10/1), Philipp Dichtler (8/1), Jan-Philipp Kortenbrede (6), Niklas Erpenbeck (4), Maximilian Krause, Nils Flothkötter (je 2), Jan Lehmkuhl, Niklas Christ, Yannik Bartling (je 1).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4343827?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F4847358%2F4847361%2F
Nachrichten-Ticker