Handball-Landesliga der Männer
Emsdetten II führt die Friesen vor

Telgte -

Dass es angesichts der personellen Situation und des Gegners für die Friesen-Handballer schwer werden würde, war Trainer Christian Meermeier schon vor dem Anpfiff klar.

Sonntag, 19.02.2017, 20:02 Uhr

Nur selten konnte sich Nils Flothkötter gegen Emsdettens Reserve so frei durchsetzen.
Nur selten konnte sich Nils Flothkötter gegen Emsdettens Reserve so frei durchsetzen. Foto: Biniossek

Dass es angesichts der personellen Situation und des Gegners für die Friesen-Handballer schwer werden würde, war Trainer Christian Meermeier schon vor dem Anpfiff klar. Dass es aber so knüppeldick kommen würde, war nicht vorhersehbar. Landesliga-Spitzenreiter TV Emsdetten II fertigte seinen Konkurrenten am Samstag mit 25:14 Toren ab. Das nennt man eine Klatsche.

Den Torreigen eröffnete allerdings der Gast durch Niklas Christ. Das war allerdings das einzige Mal, dass die Meermeier-Schützlinge in Führung gehen konnten. Bis zum 2:4 nach zehn Minuten hielten die Telgter aber noch ordentlich mit, wenngleich sie schon zu diesem Zeitpunkt gute Tormöglichkeiten ausgelassen hatten. Beim 4:10- und 6:12-Rückstand – damit gingen die Friesen in die Pause – zeichnete sich aber bereits ab, dass gegen den Aufstiegsaspiranten Nummer ein kein Kraut gewachsen war.

Den besseren Start in die zweite Spielhälfte erwischte der Hausherr, der seinen Vorsprung auf acht Tore ausbauen konnte. Doch die Meermeier-Mannschaft zeigte sich davon nicht konsterniert, sondern kam durch Niklas Erpenbeck, Maximilian Luft und Nils Flothkötter auf 10:15 heran. Mehr war allerdings gegen die starke und robust auftretende Emsdetten-Vertretung nicht mehr drin. Der Hausherr zog zwölf Minuten vor Partieende uneinholbar auf 21:10 davon. Da war der Drops bereits gelutscht, auch wenn Emsdetten nicht locker ließ und schließlich den Kantersieg perfekt machte.

„Wir hatten nicht den Hauch einer Chance“, berichtete der Sportliche Leiter Andreas Krause. „Emsdetten hat schon eine routinierte Mannschaft, die zu Recht aufsteigen wird.

Ganz bitter war für die Telgter, die lediglich mit acht Mann nach Emsdetten gefahren waren, dass sich Philipp Dichtler schwer verletzte (Bänderriss) und für Wochen ausfallen wird. „Das wird nur schwer zu kompensieren sein“, so Meermeier.

TV Telgte I: Maximilian Luft, Niklas Christ (je 3), Nils Flothkötter, Niklas Erpenbeck, Yannik Bartling, Maximilian Krause (je 2).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4642088?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F4847354%2F4847356%2F
Nachrichten-Ticker