Fußball Ems Westbevern
Pünktchen redlich verdient

Westbevern -

Aufatmen bei Trainer Ralf Hohmann und seinen Fußballern. Mit dem 1:1 (1:1) beim SV Mauritz gelang dem A-Kreisligisten aus Westbevern zumindest ein Punktgewinn.

Montag, 13.03.2017, 07:03 Uhr

Nach zwei derben Niederlagen sicherten sich Westbeverns A-Kreisliga-Fußballer gegen den SV Mauritz beim 1:1 zumindest einen Punkt.
Nach zwei derben Niederlagen sicherten sich Westbeverns A-Kreisliga-Fußballer gegen den SV Mauritz beim 1:1 zumindest einen Punkt. Foto: Biniossek

Aufatmen bei Trainer Ralf Hohmann und seinen Fußballern. Mit dem 1:1 (1:1) beim SV Mauritz gelang dem A-Kreisligisten aus Westbevern zumindest ein Punktgewinn. Nach zuletzt zwei deftigen Niederlagen war dies ein kleines Erfolgserlebnis, das Coach und Spieler gerne mitnahmen. „Den Zähler hat sich die Mannschaft redlich verdient. Sie hat in kämpferischer, aber auch spielerischer Hinsicht die Vorgaben umgesetzt und sich in den Zweikämpfen präsent gezeigt“, freute sich Hohmann.

Dabei gerieten die Grün-Weißen bereits nach vier Minuten in Rückstand. Mauritz eroberte sich im Mittelfeld den Ball, spielte ihn in die Gasse und es folgte ein Schuss von Tim Schwarz in den rechten Torwinkel, der für Torwart Hendrik Severt unhaltbar war. Ems wirkte in den nächsten Minuten sehr nervös, sah sich in die Defensive gedrängt, ohne dass sich den Gastgebern aber eine Möglichkeit zum Nachlegen bot.

Nach 25 Minuten hatte Westbevern die Partie wieder im Griff, erarbeitete sich durch gute Kombinationen auch die eine oder andere Möglichkeit, es fehlt allerdings der letzte Pass. Der A-Liga-Neuling belohnte sich aber für seine Bemühungen – in der 35. Minute durch den Ausgleichstreffer zum 1:1 von Daniel Schlunz. Er nahm einen langen Ball auf, lief noch ein paar Schritte und versenkte das Leder im Gehäuse.

Im zweiten Spielabschnitt fand die Hohmann-Truppe immer besser in die Partie, hatte mehr Spielanteile und auch die besseren Tormöglichkeiten. So nach einer gelungenen Kombination über Thomas Bergmann und Adrian König, die dann zu Maurice Sandmann führte, dem aber vor dem Abschluss der Ball auf dem Ascheplatz versprang. Bei einer weiteren guten Aktion von Adrian König „tanzte“ der Ball an der Torlinie entlang, ging aber nicht ins Netz. Ems war einem Siegtreffer näher als der SV Mauritz.

Ems Westbevern I: Severt – A. Hollmann, Kötter, O. Hollmann, N. Engberding (84. Knappheide) – Bergmann, C. Dierkes, T. Dierkes, Sandmann – König, D. Schunz (89. Schulte Bisping).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4699116?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F4847354%2F4847355%2F
Nachrichten-Ticker