TC Ostbevern Herren 40 Bezirksklasse
Erster Start – sofortiger Aufstieg

Ostbevern -

In ihrer ersten Winterhallenrunde überhaupt überzeugten die Herren 40 des TC Ostbevern. Die Mannschaft um Karl-Heinz Spahn blieb unbesiegt und steigt als Meister in die Bezirksliga auf.

Montag, 20.03.2017, 18:00 Uhr

Die Herren 40 des TC Ostbevern setzten sich im entscheidenden Spiel der Winterrunde gegen RW Dülmen durch und steigt in die Bezirksliga auf.
Die Herren 40 des TC Ostbevern setzten sich im entscheidenden Spiel der Winterrunde gegen RW Dülmen durch und steigen in die Bezirksliga auf. Foto: Müller

Einen überaus erfolgreichen Saisonabschluss feierten die beiden Mannschaften des TC Ostbevern am letzten Spieltag der Winterhallenrunde. Die Herren 40 besiegten den direkten Konkurrenten RW Dülmen mit 5:1 und steigen damit in die Bezirksliga auf, während die Bezirksliga-Damen ihre erfolgreiche Winterrunde mit einem 5:1-Sieg über SG Elte und Platz zwei im Endklassement krönten.

Beim Aufstiegs-Endspiel gegen Dülmen legten Mannschaftsführer Karl-Heinz Spahn (6:3, 6:3) und Andreas Tourneur (6:3, 6:0) in der ersten Einzelrunde mit zwei blitzsauberen Zweisatz-Siegen den Grundstein für den Gesamterfolg. Nachdem Roland Stockhorst gewohnt souverän mit 6:1, 6:2 nachlegte, sorgte Spitzenspieler Andreas Wobker nach zähem Beginn mit 1:6, 6:3, 10:6 für den siegbringenden vierten Zähler.

Trotz des uneinholbaren Vorsprungs legten sich die Gäste in den Doppeln mächtig ins Zeug und holten beim 6:2, 6:4 über Clemens Börger/Guido Verspohl den Ehrenpunkt. In einer spannenden Partie stellte das TCO-Duo Ralf Droste/Reinhold Spahn mit 4:6, 7:5, 10:6 den 5:1-Endstand her. „Mit diesem Aufstieg haben wir wahrlich nicht gerechnet“, sagte Teamchef Karl-Heinz Spahn, der mit seiner Truppe erstmalig in der Winterrunde gemeldet hatte und nach dem umjubelten Aufstieg in der vergangenen Sommersaison gleich den zweiten Triumph folgen ließ. Neben den acht Spielern, die beim Saisonfinale im Einsatz waren, gehörten noch Michael Grimberg und Johannes Eling zum Aufstiegs-Team.

In der zweiten Heimpartie setzten sich die Damen souverän gegen Elte durch und feierten damit den vierten Saisonsieg. Christina Stottrop (7:5, 6:0), Sabrina Wendland (6:1, 6:1) und Saskia Schafberg (6:2, 6:1) sorgten bereits nach den Einzeln trotz einer deutlichen Zweisatz-Niederlage von Frauke Aumann für klare Verhältnisse. In den abschließenden Doppeln siegten Stottrop/Aumann mit 6:1, 6:1, während Wendland/Schafberg das Elter Spitzendoppel in einer packenden Begegnung mit 7:6, 5:7, 10:6 niederringen konnten. Da Schlusslicht Hünenburger TC gegen Spitzenreiter TCT Rheine erst gar nicht antrat, blieb die ohnehin kaum zu erwartende Schützenhilfe aus. Somit beendet das Stottrop-Team die Bezirksliga-Saison mit der Bilanz von vier Siegen, einem Remis und nur einer Niederlage als Tabellenzweiter.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4715305?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F4847354%2F4847355%2F
Nachrichten-Ticker