Fußball SG Telgte
Keller und Maffenbeier bleiben

Telgte -

So langsam zeichnen sich erste Konturen des Aufgebotes ab, mit dem Coach Mario Zohlen in der Saison 2017/18 bei der SG Telgte arbeiten kann.

Freitag, 28.04.2017, 18:04 Uhr

Angreifer Julian Keller (l.) bleibt seinem Heimatverein eine weitere Saison treu.
Angreifer Julian Keller (l.) bleibt seinem Heimatverein eine weitere Saison treu. Foto: Biniossek

So langsam zeichnen sich erste Konturen des Aufgebotes ab, mit dem Coach Mario Zohlen in der Saison 2017/18 bei der SG Telgte arbeiten kann. Zwei Leistungsträger bleiben den Emsstädtern offenbar erhalten. Sowohl Julian Keller als auch Jo Maffenbeier werden auch in den kommenden Spielzeit für die Fußballer aus der Wallfahrtsstadt auf Torejagd gehen.

„Und zehn weitere Spieler aus dem aktuellen Kader haben auch zugesagt“, ergänzt Jan Lauhoff, der ab dem Sommer nicht mehr als Duo mit Mario Zohlen, sondern als Sportlicher Leiter des Tabellendritten aus der Kreisliga A aktiv sein wird. Über Details, um wen es sich dabei genau handelt, wollte er ebenso wenig sagen wie über mögliche Neuzugänge. Fest steht, dass Johannes Zumdick als Torwart-Trainer zum BSV Roxel geht, der auf den Klassenerhalt in der Westfalenliga hofft.

Am Sonntag steht für die Telgter aber zunächst einmal das Heimspiel gegen Aufsteiger SV Mauritz auf dem Programm. Will man sich eine kleine Restchance erhalten, doch noch den Sprung auf den Platz an der Sonne zu schaffen, muss diese Aufgabe gelöst werden. Der VfL Wolbeck, Titelanwärter Nummer eins mit fünf Zählern Vorsprung auf GW Gelmer und sechs Punkten Abstand zur SG, empfängt zeitgleich den Tabellenzwölften BW Beelen.

„Mauritz ist eine Mannschaft, die gut gegen den Ball arbeitet und auch immer wieder Aktionen nach vorne setzt. Das wird alles andere als ein Spaziergang“, so Lauhoff vor dem 25. Saisonspiel. „Aber wir haben zuletzt drei Mal in Folge gewonnen. Das wollen wir fortsetzen.“

Im Hinspiel trennten sich beide Aufgebote 1:1-unentschieden. „Da haben wir uns schwer getan bzw. Mauritz hat das gut gemacht.“

Personell ist bei den Emsstädtern alles im grünen Bereich. Nils Markmeyer und Leo Holtkötter fallen weiterhin aus, ansonsten können Lauhoff und Zohlen auf den gleichen Kader zurückgreifen wie am Vorsonntag beim 5:2-Triumph in Everswinkel.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4796727?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F4847354%2F4894301%2F
Nachrichten-Ticker