Friesen-Handballer schicken SC Everswinkel in Bezirksliga
Das endgültige Aus

Telgte -

Der Frust saß bei Everswinkels Landesliga-Handballer nach der 34:35-Niederlage gegen die Friesen aus Telgte tief.

Montag, 01.05.2017, 08:05 Uhr

Jan-Philipp Kortenbrede spielte gegen den SC Everswinkel nur in der zweiten Halbzeit, markierte aber dennoch sieben Tore.
Jan-Philipp Kortenbrede spielte gegen den SC Everswinkel nur in der zweiten Halbzeit, markierte aber dennoch sieben Tore. Foto: Biniossek

Der Frust saß bei Everswinkels Landesliga-Handballer nach der 34:35-Niederlage gegen die Friesen aus Telgte tief. Sie mussten gewinnen und darauf hoffen, dass Ibbenbüren verliert, um die Chance zum Klassenerhalt zu wahren. Beides trat aber nicht ein, sodass der Nachbar aus der Vitusgemeinde den Gang in die Bezirksliga antreten muss. Die Mannschaft von Trainer Christian Meermeier fand hingegen in die Erfolgsspur zurück. „Es gab in dieser Begegnung Licht und Schatten“, berichtete der Coach, dessen Mannschaft nun wieder auf den vierten Tabellenplatz vorrückte.

Es war von Beginn an eine umkämpfte Partie, in der die Hausherren mit allen Mitteln versuchten, ihren Teil zum Ligaverbleib beizutragen. Und tatsächlich konnten die Gastgeber mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Kabine gehen, obwohl Tim Materna im Friesen-Gehäuse etliche starke Paraden gezeigt hatte. „Everswinkel kam gut ins Spiel“, berichtete Meermeier. „Allerdings haben wir elf Zeitstrafen erhalten. Darunter einige dumme, einige aber auch völlig unverständliche.“

Wirklich beeindrucken ließen sich die Friesen aber davon nicht, kämpften gut in der Deckung, auch wenn die Absprachen nicht immer stimmten. „Ich habe für den zweiten Spielabschnitt dann Jan-Philipp Kortenbrede nachtragen lassen. Der hat gleich sieben Buden gemacht“, freute sich der Friesen-Coach mit seinem Rückraumspieler. Stark spielten zudem Nils Flothkötter und Philipp Dichtler, die sich jeweils mit acht Treffern in die Torschützenliste eintragen konnten.

Die Schlussphase war allerdings ziemlich hektisch. 40 Sekunden vor dem Partieende lagen die Telgter, wie Everswinkel nur mit fünf Feldspielern auf dem Platz, mit zwei Toren vorn, mussten dann gar den Anschlusstreffer hinnehmen. Doch drehen konnten die sichtlich enttäuschten Hausherren die Partie nicht mehr.

TV Telgte I: Nils Flothkötter (8), Philipp Dichtler (8/1), Jan-Philipp Kortenbrede (7), Niklas Erpenbeck (4), Maximilian Luft (3/1), Max Hoffmann (2), Maximilian Krause, Jan Lehmkuhl, Nils Kukuk (je 1).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4802078?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F4847354%2F4972363%2F
Nachrichten-Ticker